StartseiteAktuellesNachrichtenStudie zur Internationalität des britischen Hochschulsystems

Studie zur Internationalität des britischen Hochschulsystems

Berichterstattung weltweit

Universities UK hat eine neue Studie mit Zahlen und Fakten zum Grad der Internationalisierung von Bildung und Forschung im Hochschulbereich vorgelegt.

Der Bericht „International facts and figures 2019” bietet einen Überblick zur Mobilität von britischen Studierenden, Studierenden und Personal aus dem Ausland an britischen Hochschulen sowie zu Forschungskooperationen und transnationaler Bildung.

2017/2018 kamen knapp 20 Prozent aller in Großbritannien eingeschriebenen Studierenden aus dem Ausland; insgesamt 458.490 Personen – davon 139.145 aus der EU. Im Bereich der Postgraduierten lag die Quote der internationalen Studierenden bei rund 35 Prozent. Noch mehr Studierende aus aller Welt erreichte das britische Hochschulsystem mit im Ausland vergebenen britischen Abschlüssen. Knapp 700.000 Studierende waren 2017/18 in 225 Ländern und Gebieten in entsprechenden Studiengängen eingeschrieben. Hingegen finden nur rund 7,8 Prozent der britischen Bachelorstudierenden im Rahmen ihres Studiums den Weg ins Ausland. Die Hälfte dieser Studierenden nutzt dazu das EU-Programm Erasmus+.

Auch im Bereich Personal ist das britische Hochschulsystem international aufgestellt: Jeder fünfte Beschäftigte an einer britischen Hochschule – insgesamt 87.617 Personen – kommt aus dem Ausland; beinahe 60 Prozent stammen aus der EU und etwa Dreiviertel sind Akademiker.

In der Forschung äußert sich die internationale Vernetzung noch deutlicher: 55,2 Porzent aller im Jahr 2018 an britischen Hochschulen entstandenen Publikationen sind das Ergebnis internationaler Kooperationen. Über 50 Prozent der Mittel zur Forschungsförderung stammen aus EU-Förderprogrammen.

Zum Nachlesen

Redaktion: von Tim Mörsch Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger