StartseiteAktuellesNachrichten"UK Research and Innovation" legt Strategie für die kommenden fünf Jahre vor

"UK Research and Innovation" legt Strategie für die kommenden fünf Jahre vor

Berichterstattung weltweit

Die neue "UK Research and Innovation" (UKRI) Strategie für die Jahre 2022 bis 2027 sieht eine Steigerung der Mittel für Forschung und Entwicklung sowie die Stärkung der britischen Forschungs- und Innovationslandschaft vor.

Bis zum Jahr 2027 sollen die jährlichen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Vereinigten Königreich auf 22 Milliarden GBP (26 Mrd. EUR) steigen und 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts entsprechen. Damit bestätigt die "UKRI Strategy 2022 to 2027" das von der Regierung bereits in anderen Kontexten ausgegebene Ziel.

UKRI will die britische Position als eine der führenden Nationen im Bereich Forschung und Innovation und als attraktives Zielland für Forschungstalente aus aller Welt festigen. Dazu sieht die Strategie die Förderung von Forschenden, Forschungseinrichtungen und -infrastrukturen sowie bahnbrechenden Ideen vor. Ziel ist es, die Grenzen zwischen Disziplinen und Sektoren abzubauen, Synergien zu schaffen und Forschungsergebnisse schnell in die Anwendung zu bringen, um einen Beitrag zur Bewältigung globaler Herausforderungen zu leisten.

Dazu soll auch die britische Forschungsförderlandschaft selbst reformiert werden. Die Strategie sieht eine engere Zusammenarbeit zwischen den sieben britischen Forschungsräten, Innovate UK und Research England vor. Zudem soll UKRI sich zu einer agilen Förderorganisation entwickeln, die effizient und effektiv arbeitet; unter anderem soll die Antragsstellung für Fördermittel digitalisiert werden.

Zum Nachlesen

Redaktion: von Tim Mörsch Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Fachkräfte Förderung Innovation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger