StartseiteAktuellesNachrichtenUngarische Central European University erhält Reakkreditierung

Ungarische Central European University erhält Reakkreditierung

Berichterstattung weltweit

Nachdem die Universität durch eine Änderung des ungarischen Hochschulgesetzes von der Schließung bedroht war, wurde sie nun für die kommenden fünf Jahre reakkreditiert.

Die Gesetzesänderung trat am 4. April 2017 in Kraft und löste internationalen Protest aus, da sie nach Meinung vieler Beobachter auf die Schließung der Central European University (CEU) abzielte und Teil einer Regierungskampagne gegen den CEU-Gründer George Soros gewesen sei. Die Europäische Kommission hat im Zusammenhang mit der Änderung des ungarischen Hochschulgesetzes gar ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet.

Ende Februar diesen Jahres gab CEU-Rektor Michael Ignatieff die Reakkreditierung der Universität bekannt: Our university is proud to have secured reaccreditation here in Hungary, where we belong.” Allerdings wurde nach Angaben der Universität noch keine Vereinbarung mit der Regierung getroffen, welche den Disput endgültig beende.

Zum Nachlesen

Quelle: New York Times Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ungarn Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger