StartseiteAktuellesNachrichtenVolkswagenStiftung unterstützt "March for Science Germany"

VolkswagenStiftung unterstützt "March for Science Germany"

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Am 22. April 2017 versammeln sich in zwölf deutschen Städten viele Menschen, um für den weltweiten Wert von Wissenschaft und Forschung zu demonstrieren. Insgesamt beteiligen sich global hunderttausende an etwa 400 Orten am "March for Science".

"Alternative Fakten" und "Fake News" sind weltweit zum Problem geworden. Immer mehr Menschen widersprechen Befunden, die aus Sicht der Wissenschaft als längst gesichert gelten. So wird trotz jahrzehntelanger Forschung und klarer Befunde der Klimawandel wieder in Zweifel gezogen. Im Internet verunsichern Impfgegner die Menschen mit Lügen, wonach man Autist werde, wenn man sich impfen lässt. Und in repräsentativen Umfragen misstrauen große Teile der Bevölkerung den Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, weil deren Empfehlungen sich angeblich an politischen und wirtschaftlichen Interessen des sogenannten "Establishments" orientierten.

Die Freiheit der Forschung und ihre Relevanz für die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft stehen also unter wachsendem Legitimationsdruck. Darauf wollen jene Menschen aufmerksam machen, die sich am 22. April 2017 an etwa 400 Orten weltweit zum "March for Science" versammeln.

Die VolkswagenStiftung unterstützt diese Initiative, weil eine zukunftsfähige Gesellschaft ohne eine am Gemeinwohl orientierte und unabhängig arbeitende Forschung nicht denkbar ist. Die Vermittlung von Wissenschaft an ein breites Publikum ist seit jeher eines ihrer Hauptanliegen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VolkswagenStiftung werden am "March for Science" in Berlin und Göttingen teilnehmen. Die Stiftung unterstützt die ehrenamtlichen Organisatoren des "March for Science Germany" mit 5.000 Euro.

Kontakt

Jens Rehländer
VolkswagenStiftung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0511 8381-380
E-Mail: rehlaender(at)volkswagenstiftung.de

Quelle: VolkswagenStiftung via IDW Nachrichten Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger