StartseiteAktuellesNachrichtenWissenschaftsrat empfiehlt Weiterentwicklung des Centre Marc Bloch zum binationalen Forschungszentrum

Wissenschaftsrat empfiehlt Weiterentwicklung des Centre Marc Bloch zum binationalen Forschungszentrum

Als eine einmalige Einrichtung in der deutschen Wissenschaftslandschaft, der eine herausragende Bedeutung für die deutsch-französische Wissenschaftszusammenarbeit zukommt, würdigt der Wissenschaftsrat das Zentrum Marc Bloch. Das in Berlin angesiedelte Forschungszentrum für Sozialwissenschaften hat erste Schritte unternommen, um sich zu einer binationalen, französisch-deutschen Forschungseinrichtung zu entwickeln.

Zunächst als Plattform für deutsche und französische Wissenschaftskooperationen gegründet, ist das Centre Marc Bloch (CMB) mittlerweile auf einem guten Weg, sich darüber hinaus als ein Forschungsinstitut mit einem eigenen Forschungsprogramm zu etablieren.

Im Sinne einer konsequenten Fortsetzung dieser Entwicklung empfiehlt der Wissenschaftsrat, den deutschen Finanzierungsanteil mittelfristig zu erhöhen sowie Leitungs- und Entscheidungsstrukturen paritätisch zu gestalten. Das Bundesforschungsministerium ist seit 2001 an der Finanzierung des 1992 von Frankreich errichteten Instituts beteiligt. Zur Stabilisierung der institutionellen und strukturellen Rahmenbedingungen spricht sich der Wissenschaftsrat überdies für einen stabilen Finanzierungsrahmen und verlässliche finanzielle Mittelzuweisungen der Trägerinstitutionen sowie eine verbindliche Vertragsbasis aus.

Die Evaluation des Centre Marc Bloch ist gemeinsam von der französischen Evaluationsagentur AERES - „Agence d’evaluation de la recherche et de l’enseignement supérieur“ und dem Wissenschaftsrat als abgestimmtes französisch-deutsches Verfahren durchgeführt worden.

Quelle: IDW Nachrichten / Wissenschaftsrat Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Geistes- und Sozialwiss. Förderung Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger