StartseiteLänderAfrikaGhanaWissen für morgen: Treffen afrikanischer Nachwuchswissenschaftler soll Forschernetzwerk stärken

Wissen für morgen: Treffen afrikanischer Nachwuchswissenschaftler soll Forschernetzwerk stärken

Mehr als 60 junge Forscher aus Afrika treffen sich am 14. und 15. Oktober 2013 in Hannover: Zum ersten Mal bringt die VolkswagenStiftung alle Postdoc Fellowship-Inhaber des Förderprogramms "Wissen für morgen – Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika" mit internationalen Experten zusammen. Dabei treffen sich Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaftler sowie Ingenieure und Mediziner, um über die Grenzen der Disziplinen hinweg ihre Arbeit sowie die Forschungsbedingungen in Afrika zu diskutieren.

Internationale Zusammenarbeit ist für eine erfolgreiche Forschung in Afrika ein wichtiger Baustein: Ambitionierten jungen Wissenschaftlern mit zukunftsträchtigen Ideen mangelt es vielfach an finanzieller Unterstützung oder passenden Projektträgern. Wenn sie Forschungsvorhaben jedoch nicht auf einer soliden Basis beginnen können, lässt sich gewonnenes Wissen nicht vertiefen und erfolgreich angelaufene Projekte bleiben liegen. Die VolkswagenStiftung ermöglicht diese nachhaltige Forschung durch Junior und Senior Postdoc Fellowships, die sie in ihrem Förderbereich "Sub-saharisches Afrika" vergibt. Die Stiftung veranstaltet das Treffen in Kooperation mit Prof. Dr. Hartmut Stützel von der Leibniz Universität Hannover.

Auf der zweitägigen Veranstaltung haben die afrikanischen Fellows erstmals Gelegenheit, ihre bisherigen Ergebnisse mit den Geförderten aller Themengebiete der Initiative zu reflektieren. Zu den weiteren Gästen aus Wissenschaft, Forschung und Förderung zählen unter anderem Prof. Dr. Gugu Moche, Executive Dean am College of Science, Engineering, and Technology der University of South Africa, und Prof. Dr. Fatima Harrak, Präsidentin des Council for the Development of Social Science Research in Africa. Auch Prof. Dr. Bernhard Fleischer, Vorstandsmitglied am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg, Dr. Dorothea Rüland, Generalsekretärin des DAAD, sowie Dr. Enno Aufderheide, Generalsekretär der Alexander von Humboldt Stiftung, nehmen an der Veranstaltung teil.

Termin

Grantees Meeting of the Postdoctoral Fellowship Programs within the Africa Initiative
14. bis 15. Oktober 2013
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Quelle: IDW Nachrichten / VolkswagenStiftung Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Angola Benin Burkina Faso Côte d'Ivoire Gambia Ghana Kamerun Kenia Namibia Nigeria Region Ostafrika Region südliches Afrika Region Westafrika Ruanda Senegal Somalia Südafrika Tansania Togo Zentralafrikanische Republik Themen: Bildung und Hochschulen Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger