StartseiteLänderAfrikaGhanaZusammenfassungÜberblick zur internationalen Kooperation

Überblick zur internationalen Kooperation: Ghana

Zu den fünf wichtigsten Ko-Publikationsländern der letzten drei Jahre zählen die USA, Großbritannien, Südafrika, China und Australien (Quelle: Scopus-Datenbank, Elsevier, Zeitraum 2016-18).

Ghanaische Studierende, die im Ausland studieren, gehen vor allen in die USA, Großbritannien, die Ukraine und den Senegal. Ghana selbst ist Zielland für Studierende aus Nigeria, Kongo, Gabun und Côte d’Ivoire  (Quelle: UNESCO Institute of Statistics Global Flow of Tertiary-Level Students, erfasst werden nur diejenigen Studierenden, die einen Abschluss im Ausland anstreben. Zu China als Zielland fehlen Daten).

Ghanas Hochschulsektor soll verstärkt internationalisiert werden und einzelne Hochschulen haben auch Internationalisierungsstrategien erarbeitet. Diese werden jedoch nicht immer in konkrete Maßnahmen überführt.

Südafrika und Ghana haben im Jahr 2012 ein bilaterales Wissenschafts- und Technologieabkommen unterzeichnet. Dieses bilaterale S&T-Abkommen beinhaltet dreijährige Aktionspläne 2012-2015 und 2016-2019, die Programme und Aktivitäten detailliert, die von den beiden Parteien implementiert werden sollen, um Forschung und Entwicklung in beiden Ländern zu stärken. Ghana ist Mitglied der folgenden multilateralen Zusammenarbeit, die zur Unterzeichnung einiger Übereinkommen und Protokolle führen sollen:

  • UN Kommission für Wissenschaft und Technologie (Genf),
  • COMSAT (Kommission für Wissenschaft und Technik für nachhaltige Entwicklung im Süden),
  • ARCT (Regionales afrikanisches Technologiezentrum),
  • AU Technischer Sonderausschuss für Bildung, Wissenschaft und Technologie,
  • NAM S & T Zentrum (Nicht abgestimmte Bewegung für Wissenschaft und Technologie).

Nach oben

Eine Initiative vom

Projektträger