StartseiteLänderAmerikaArgentinienSTI Scoreboard 2015: OECD fordert, öffentliche Investitionen in Spitzentechnologien weiter zu steigern

STI Scoreboard 2015: OECD fordert, öffentliche Investitionen in Spitzentechnologien weiter zu steigern

Berichterstattung weltweit

Der STI Scoreboard zeigt anhand von über 200 Indikatoren wie die OECD-Mitgliedsstaaten und weitere wichtige Volkswirtschaften die Krise bewältigen und in die Zukunft investieren. Die OECD fordert im Bericht, dass Regierungen ihre langfristigen FuE-Investitionen ausbauen, um innovative Lösungen für globale Herausforderungen zu entwickeln.

Der neue OECD-Scoreboard  für Wissenschaft, Technologie und Industrie (STI) wurde am 19.10.2015 während des World Science & Technology Forum in Südkorea vorgestellt. OECD-Generalsekretär Angel Gurría sagte bei der Veröffentlichung am Vortag des OECD-Wissenschaftsministertreffens: “Durch die öffentliche Förderung wurden viele Technologien entwickelt, die heute Grundlage für das wirtschaftliche Wachstum sind - von der digitalen Ökonomie bis zu Genomics. Wir müssen auch weiterhin die technischen Grundlagen für Innovationen legen und nachhaltig Forschung fördern, um Lösungen für globale Herausforderungen wie den Klimawandel und die alternde Bevölkerung zu entwickeln“. Insgesamt stiegen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) seit 2013 um 2.7 Prozent auf 1.1 Milliarden Dollar. Der Anstieg wurde vor allen Dingen durch Mittel aus der Wirtschaft erreicht. Auch die Regierungen steigerten die FuE-Ausgaben während der Wirtschaftskrise, allerdings ist die öffentliche Förderung seit 2010 in vielen Volkswirtschaften geschrumpft oder abgeflacht.

 

Die Wirtschaft finanziert 70 Prozent der Forschung und Entwicklung

70 Prozent der FuE-Ausgaben werden mittlerweile durch die Wirtschaft getätigt und zielen meist darauf ab, verbesserte Varianten von Anwendungstechnologien zu entwickeln. Daher betont die OECD im Bericht, dass die Regierungen insbesondere die Grundlagenforschung unterstützen sollten, um neue Entwicklungen und Erfindungen zu ermöglichen, die für eine breite Nutzung von verschiedenen Zielgruppen eingesetzt werden können.

Der STI Scoreboard gehört zu den großen Flaggschiffpublikationen der OECD und vergleicht auf der Basis von 200 Indikatoren zu Wissenschaft, Technologie, Innovation und industrieller Leistungsfähigkeit Mitgliedsstaaten und wichtige Volkswirtschaften außerhalb der OECD. Der STI Scoreboard 2015 ist als herunterladbare pdf-Version (komplett oder in einzelnen Abschnitten) für jedermann zugänglich. Eine Druckversion kann gegen Bezahlung bestellt werden. Zusätzlich gibt es eine deutsche Zusammenfassung. Auf der OECD Webseite werden verschiedene interaktive Grafiken sowie Länderkurzporträts (im Erscheinen, darunter auch für Deutschland) veröffentlicht.

Der STI Scoreboard wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem OECD Science, Technology and Innovation Outlook veröffentlicht.

Quelle: OECD Redaktion: Länder / Organisationen: OECD UNESCO EU Argentinien Australien Belgien Brasilien Bulgarien Chile China Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Griechenland Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Indien Indonesien Irland Island Israel Italien Japan Kanada Lettland Litauen Luxemburg Mexiko Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Polen Portugal Rumänien Russland Schweden Schweiz Singapur Slowakei Slowenien Spanien Südafrika Republik Korea (Südkorea) Tschechische Republik Türkei Ungarn USA Themen: Förderung Engineering und Produktion Information u. Kommunikation Innovation Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger