StartseiteLänderAmerikaArgentinienFuE-Investitionen in Argentinien deutlich gefallen

FuE-Investitionen in Argentinien deutlich gefallen

Berichterstattung weltweit

Im Jahr 2019 betrugen die Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) in Argentinien 96.664 Millionen Argentinische Pesos, was nach Umrechnung auf Konstantwährungsbasis einem Rückgang von 28 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 gleichkommt.

61,4 Prozent der Investitionen im Jahr 2019 entfielen auf den öffentlichen und 38,6 Prozent auf den privaten Sektor. In Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrachtet, erreichten die FuE-Investitionen einen Anteil von insgesamt 0,46 Prozent (0,28 Prozent öffentliche und 0,18 Prozent private Investitionen).

Dies sind einige der Daten, die aus der 2020 durchgeführten Jährlichen Erhebung über Einrichtungen mit wissenschaftlichen und technologischen Tätigkeiten (Relevamiento Anual a Entidades que Realizan Actividades Científicas y Tecnológicas - RACT) hervorgehen. Seit 1994 gibt das RACT einen Überblick über die finanziellen und personellen Ressourcen, die für wissenschaftliche und technologische Aktivitäten in Argentinien eingesetzt werden. Zu diesem Zweck werden öffentliche Wissenschaftsorganisationen auf nationaler und Provinzebene, öffentliche und private Universitäten sowie Non-Profit-Organisationen befragt. Der nun vorgelegte Gesamtbericht enthält auch statistische Daten, die auf einer separat durchgeführten Erhebung über FuE in argentinischen Unternehmen basieren. Beide Erhebungen wurden vom Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation durchgeführt.

Das kürzlich vom Nationalkongress verabschiedete Gesetz zur Finanzierung des Nationalen Systems für Wissenschaft, Technologie und Innovation (Ley de Financiamiento del Sistema Nacional de Ciencia, Tecnología e Innovación) sieht vor, die öffentlichen Investitionen in FuE bis 2032 schrittweise auf 1 Prozent des BIP zu erhöhen.

Zum Nachlesen

Quelle: argentina.gob.ar Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Argentinien Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger