StartseiteLänderAmerikaBrasilienBrasilien fördert sechs Forschungszentren für Künstliche Intelligenz

Brasilien fördert sechs Forschungszentren für Künstliche Intelligenz

Berichterstattung weltweit

Die Zentren sollen sich mit Künstlicher Intelligenz in den Bereichen Gesundheit, Landwirtschaft, Industrie und Smart Cities beschäftigen.

Die neuen Zentren für angewandte Forschung (CPAs) werden an mehreren Universitäten und Institutionen in verschiedenen Bundesstaaten Brasiliens wie São Paulo, Minas Gerais, Bahia und Ceará eingerichtet und widmen sich der Entwicklung von wissenschaftlichen, technologischen und innovativen Forschungsprojekten, die auf die Lösung bestimmter Probleme mittels Künstlicher Intelligenz ausgerichtet sind.

Die Forschungsförderstiftung des Bundesstaates São Paulo (FAPESP), das Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MCTI) und der brasilianische Internet-Steuerausschuss (CGI.br) werden für jedes der neuen Zentren über einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren 1 Million Brasilianische Reais (ca. 157.000 Euro) pro Jahr bereitstellen. Ein Betrag in gleicher Höhe wird von Partnerunternehmen beigesteuert, so dass den Zentren jeweils 20 Million Brasilianische Reais (ca. 3,1 Millionen Euro) zur Verfügung stehen werden.

Die Anzahl der zu diesem Aufruf eingereichten Projekte habe weit über den Erwartungen gelegen. Luiz Eugênio Mello, wissenschaftlicher Direktor der FAPESP, teilte mit, dass für den im Juli 2020 abgeschlossenen Aufruf insgesamt 19 Vorschläge eingereicht wurden:

"Die Auswertung fand zwischen Oktober 2020 und März 2021 statt. Die Analyse umfasste mehr als 80 Gutachten von nationalen und ausländischen Beratern sowie der FAPESP-Koordination. Am Ende empfahl der Verwaltungsausschuss die Genehmigung von sechs Vorschlägen – anstelle der vier ursprünglich geplanten – unter Berücksichtigung der außergewöhnlichen Qualität der Projekte."

Für den Vorsitzenden des Technischen Verwaltungsrates der Stiftung, Carlos Américo Pacheco, schafft Künstliche Intelligenz Mehrwert, bietet neue Geschäftsmöglichkeiten in verschiedenen Wirtschaftssektoren und erhöht die Nachfrage nach talentierten Fachkräften:

"Die CPAs werden auch eine Plattform für die Ausbildung junger talentierter Menschen sein, denen mit Sicherheit eine glänzende Zukunft bevorsteht."

In Kürze soll ein weiterer Aufruf zur Gründung von zwei weiteren CPAs veröffentlicht werden.

Zum Nachlesen

Quelle: Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo Redaktion: von Sarafina Yamoah, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Information u. Kommunikation Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger