StartseiteLänderAmerikaBrasilienBRICS-Staaten vertiefen Zusammenarbeit bei Photonik, Nano- und Materialwissenschaften und Technologietransfer

BRICS-Staaten vertiefen Zusammenarbeit bei Photonik, Nano- und Materialwissenschaften und Technologietransfer

Berichterstattung weltweit

Vertreter der BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) diskutierten im diesjährigen BRICS Parliamentary Forum die Weiterentwicklung ihrer interparlamentarischen Kooperation. Im Fokus der Diskussion standen die Verbesserung des Lebensstandards und der Lebensqualität in den Ländern sowie die Vorbereitung von Gesetzesinitiativen in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Sozialschutz und die wirtschaftliche Wiederbelebung infolge der Pandemie. Zudem wurde die BRICS-Zusammenarbeit in diversen thematischen Arbeitsgruppen fortgesetzt und Initiativen und Kooperationen weiterentwickelt.

Unter anderem bereitet die Arbeitsgruppe für Photonik die Umsetzung eines BRICS Virtual Institute of Photonics mit Sitz im Skoltech Centre of Photonics and Quantum Materials in Moskau vor. Das Institut soll die Photonik-Aktivitäten der Länder, einschließlich der Grundlagenforschung und angewandten Forschung, koordinieren und Bildungsprogramme zu diesem Thema einrichten. Bei einem virtuellen Treffen im Oktober 2020 erörterten die Mitglieder der Arbeitsgruppe die Prioritäten für die weitere Arbeit in 2021-2022, die Möglichkeiten der Einbeziehung von Industriepartnern und die Aussichten für eine zweite BRICS-Konferenz zu Thema Photonik.

Eine weitere Initiative sieht den Aufbau eines BRICS Network Centre for Materials Science and Nanotechnology vor. Die Mitglieder der entsprechenden Arbeitsgruppe konnten sich im Oktober 2020 auf ein Konzept für das Netzwerkzentrum einigen, welches Universitäten und Forschungseinrichtungen der BRICS-Staaten vernetzen soll. Zu den Hauptzielen des Zentrums gehören die Förderung der internationalen Zusammenarbeit und die Beschaffung von Finanzmitteln und Unterstützung aus öffentlichen und privaten Quellen zur Förderung von Forschung, Technologie und Innovation in den Bereichen Materialwissenschaft und Nanotechnologie. Die Koordination des virtuellen Zentrums übernimmt die Boris Yeltsin Ural Federal University in Jekaterinburg.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Förderung von Technologietransfer. Die BRICS-Staaten streben sowohl einen zwischenstaatlichen Wissensaustausch als auch die Stärkung der Zusammenarbeit von Forschung, Innovation und Wirtschaft innerhalb der jeweiligen Staaten an. Eines der Hauptziele ist die Abstimmung praktischer Schritte zur Schaffung wirksamer Kooperationsmechanismen innerhalb der Innovationsökosysteme der BRICS-Staaten. Dazu gehören die Umsetzung des 2019 beschlossenen iBRICS-Netzwerks (Innovation BRICS Network) und eine Initiative zur Zusammenarbeit zwischen den bestehenden BRICS Technology Transfer Centres.

Am 17. November 2020 werden die Staats- und Regierungschefs der BRICS-Staaten am 12. BRICS Summit teilnehmen.

Über BRICS

BRICS ist eine zwischenstaatliche Vereinigung, der die Föderative Republik Brasilien, die Russische Föderation, die Republik Indien, die Volksrepublik China und die Republik Südafrika (seit Dezember 2010) angehören. Den jährlich rotierenden Vorsitz hat 2020 die Russische Föderation. Das Ziel der Kooperation, die nach einem ersten Treffen im Jahr 2006 in einer gemeinsamen Erklärung 2009 formalisiert wurde, ist der Aufbau von Dialog und Zusammenarbeit zwischen Kommunalbehörden, Wirtschaft, Forschungsgemeinschaften und der Zivilgesellschaft der fünf Länder. Der BRICS-Arbeitsplan 2019-2022 umfasst mehrere Initiativen für die Bereiche Research Collaboration, Research Infrastructure, Innovation Collaboration und Sustainability (long-term cooperation). In über 100 jährlichen Sitzungen - aufgrund der Covid-Pandemie in diesem Jahr überwiegend virtuell - werden neue Kooperationsmöglichkeiten und die Fortschritte in bestehenden Projekten und Initiativen diskutiert.

Zum Nachlesen

Quelle: BRICS Webseite, BRICS information portal Redaktion: von Anna März, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Südafrika Brasilien China Indien Russland Themen: Engineering und Produktion Grundlagenforschung Innovation Netzwerke Physik. u. chem. Techn. Strategie und Rahmenbedingungen Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger