StartseiteLänderAmerikaKolumbienSchaffung eines Forschungsnetzwerks zur Evaluierung klimasmarter Landwirtschaft

Schaffung eines Forschungsnetzwerks zur Evaluierung klimasmarter Landwirtschaft

Laufzeit: 01.06.2020 - 31.05.2022 Förderkennzeichen: 01DN20006
Koordinator: Technische Universität München - Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt - Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie landwirtschaftlicher Betriebe

Das Vorhaben Net-CSA hat den Aufbau eines auf den Gebieten Ressourcen-, Umwelt- und Agrarökonomie langfristig und erfolgreich operierenden Kooperationsnetzwerks, das den Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie der Technischen Universität München in Forschung und Lehre mit Wissenschaftlern kolumbianischer Universitäten und Forschungseinrichtungen verbindet, zum Ziel. Ruhen wird das Projekt auf zwei Säulen: Innovative Forschung bildet die eine, Kapazitätsentwicklung hinsichtlich wissenschaftlichem Personal und Vernetzung die andere. In der ersten Säule werden die Auswirkungen klimasmarter Agrarpraktiken auf die ökonomische Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe, Ökosysteme und Biodiversität für unterschiedliche Landnutzungsformen in Kolumbien untersucht. Während für erste Arbeiten im Themenbereich existierendes Datenmaterial herangezogen werden kann, sollen für tiefergehende Analysen im Rahmen groß angelegter Forschungsprojekte gemeinsam mit den kolumbianischen Netzwerkpartnern weitere Drittmittel eingeworben werden. Die erzielten Forschungsergebnisse ermöglichen die Identifikation und Förderung der Adoption jener Technologien und Praktiken, die Produktivitätssteigerungen in der kolumbianischen Landwirtschaft bewirken, Treibhausgase zu reduzieren vermögen und die Resilienz agrarischer Systeme stärken. Die zweite Säule strebt die Schaffung zukünftiger Forschungsmöglichkeiten und die Potenzierung der Wettbewerbsfähigkeit bei der Vergabe von Drittmitteln sowie der Attraktivität für nationalen und internationalen Forschungsnachwuchs an. Hierzu sollen die beteiligten Einrichtungen und Personen nachhaltig vernetzt, sollen die Kapazitäten in Forschung und Lehre bei allen Partnern ausgebaut werden. Vorgesehen zur Erreichung dieses Ziels ist ein Maßnahmenbündel, das den Austausch von Personal, die gemeinsame Betreuung von Dissertationen, Workshops zu aktuellen Forschungsthemen, Sommerschulen und Exkursionen beinhaltet.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Kolumbien Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger