StartseiteLänderAsienTürkeiVerbundprojekt: Automation of Network edge Infrastructure & Applications with aRtificiAl intelligence - AI-NET-ANIARA -; Teilvorhaben: Intelligente Strategien für Edge-Computing im Umfeld flexibler und automatisierter Produktionsanlagen

Verbundprojekt: Automation of Network edge Infrastructure & Applications with aRtificiAl intelligence - AI-NET-ANIARA -; Teilvorhaben: Intelligente Strategien für Edge-Computing im Umfeld flexibler und automatisierter Produktionsanlagen

Laufzeit: 01.02.2021 - 31.01.2024 Förderkennzeichen: 16KIS1276
Koordinator: Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig - Fakultät 4 - Maschinenbau - Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik

AI-NET-ANIARA hat sich zum Ziel gesetzt, auf Basis konkreter Anwendungsszenarien aus dem Gebiet Sensoren und Fertigung innovative Lösungen für diese Probleme zu entwickeln. Eine intelligente, standortübergreifende Ende-zu-Ende-Automatisierung auf der Netz- und Dienstebene soll manuelle Prozessschritte weitestgehend vermeiden und in Zukunft einen vollständig autonomen Netzbetrieb ermöglichen. Ziel des Institutes für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der TU Braunschweig im Projekt AI-NET ANIARA ist die Erschließung von Potenzialen, die durch 5G und Edge-Computing ermöglicht werden. Im Rahmen des Projektes wird das IWF das Versuchslabor zur inkrementellen Fertigung "Incremental Manufacturing Lab" mit intelligenten Edge-Devices ausrüsten, die mit Hilfe von KI-Algorithmen (Künstliche Intelligenz) Sensor- und Maschinendaten nah am Datenursprung verarbeiten können. Die Ergebnisse der Algorithmen werden zum einen zu einer vereinfachten Überwachung des Prozesses durch menschliche Bediener (lokal mittels Dashboards, aus der Ferne z.B. mittels Virtual Reality) und zum anderen auch zur direkten Steuerung der Anlagen genutzt. Außerdem wird analysiert, wie sich die erzeugten und vortrainierten Algorithmen auf weitere Anlagen an anderen Standorten übertragen lassen. Zusammen mit Opel wird zudem untersucht, wie sich die Technologien 5G und Edge-Computing auf Anwendungsfälle im Kontext von Energieeffizienz und Raumluftqualität gewinnbringend einsetzen lassen können. Es werden Methoden für die Orchestrierung von Edge-Devices entwickelt und die Übertragbarkeit auf praxisnahe Anwendungsfälle sowie das Training der KI-Modelle geprüft.

Verbund: Accellerating digital transformation in Europe by Intelligent NETwork automation - Automation of Network edge Infrastructure & Applications with aRtificiAl intelligence Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Finnland Frankreich Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Niederlande Schweden Türkei Themen: Förderung Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger