StartseiteLänderEuropaEuropa: Länder WestbalkanEU-Westbalkan-Gipfel von Zagreb: EU und Westbalkan gehen aktuelle Herausforderungen gemeinsam an

EU-Westbalkan-Gipfel von Zagreb: EU und Westbalkan gehen aktuelle Herausforderungen gemeinsam an

Berichterstattung weltweit

Am 6. Mai 2020 fand der EU-Westbalkan-Gipfel von Zagreb per Videokonferenz statt. Dort verabschiedeten die Staats- und Regierungschefs der EU die Erklärung von Zagreb zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie.

Damit bekräftigt die EU erneut, dass sie die europäische Perspektive für den Westbalkan uneingeschränkt unterstützt. Die Partner im Westbalkan bekräftigen ihrerseits, dass sie der europäischen Perspektive als ihrer festen strategischen Entscheidung verpflichtet bleiben. Die EU steht auch weiterhin in der Corona-Krise einheitlich und solidarisch hinter ihren Partnern im Westbalkan. Es wurde ein Paket zur Bekämpfung von COVID-19 und zum Wiederaufbau nach der Pandemie zugunsten des Westlichen Balkans beschlossen, das mit mehr als 3,3 Mrd. EUR ausgestattet ist. Es umfasst Soforthilfe für den Gesundheitssektor und erhebliche Unterstützung für die notwendige gesellschaftliche und wirtschaftliche Erholung der Westbalkan-Partner sowie ein Makrofinanzhilfepaket in Höhe von 750 Mio. EUR und ein Hilfspaket der Europäischen Investitionsbank in Höhe von 1,7 Mrd. EUR.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäischer Rat, Rat der Europäischen Union Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Albanien Bosnien und Herzegowina Kosovo Montenegro Republik Nordmazedonien Serbien EU Themen: Lebenswissenschaften Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger