StartseiteLänderEuropaNiederlandeVerbundprojekt: Hochdurchsatz-Immuntherapie-Screening; Teilprojekt: Mikroarray mit Peptid-MHC zum Hochdurchsatz-Screening von Interaktoren

Verbundprojekt: Hochdurchsatz-Immuntherapie-Screening; Teilprojekt: Mikroarray mit Peptid-MHC zum Hochdurchsatz-Screening von Interaktoren

Laufzeit: 01.10.2022 - 30.06.2025 Förderkennzeichen: 01QE2229
Koordinator: BioCopy GmbH

Verbundprojekt: Ziel dieses Eurostars Projekts ist die Entwicklung einer Hochdurchsatz Screening-Plattform zur Prüfung neuer Immuntherapien auf Wirksamkeit und Toxizität. Dabei wird auf peptid-MHCs (Major Histocompatibility Complex) als Targets für T-Zell-Rezeptoren als auch spezifische Antikörper fokusiert. Der Partner Immuno macht eine in-silico Prognose über potentiell wirksame Peptide. Diese stellt BioCopy her und vermisst sie auf deren Wirksamkeit. Die Partner vermessen dann diese Kandidaten in zellulären Assays auf Wirksamkeit. Teilprojekte: BioCopy ist in diesem Projekt für die Entwicklung eines Hochdurchsatz Mikroarrays verantwortlich, mit dem gescreent werden kann an welche MHC-Komplexe das Medikament bindet um so Tumortherapien abzuleiten. Hiermit validiert BioCopy in einer Laborumgebung die rechnerischen in-silico Vorhersagen des Partners Immuno über relevante Epitopstrukturen. Dies reduziert die Zahl der möglichen Eptiope von einigen Milliarden zu einigen Hundert, die dann eben von BioCopy auf Bindung validiert werden. Damit kann der Vorhersagealgorithmus verbessert werden, BioCopy hat ein aussagekräfitgeres Screeningtool und die weiteren Partner Lead-Compounds für die weitere Entwicklung. Der gesamte Workflow soll partnerschaftlich kommerzialisiert werden, so dass interessierte Kunden nur die gewünschten Moleküle angibt, aus der Vorhersage dann eine Messung auf Bindung und eine auf zelluläre Wirksamkeit realisiert wird. Rolle der Kooperationspartner: Immuno: In-silico Vorhersage der Bindungsinteraktion BioCopy: in-reality Validierung der Bindung der vorhergesagten Interaktionen Uni Utrecht: Unterstützung der in-silico Vorhersagen durch molekulares Modelling VitroScan: Zellkulturanwendung, um die Bindungsergebnisse mit der zellulären Antwort zu korrelieren

Verbund: E! 1147 HITS Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Niederlande Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger