StartseiteLänderEuropaNorwegenHorizont Europa: Island und Norwegen sind die ersten assoziierten Partnerländer beim aktuellen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Horizont Europa: Island und Norwegen sind die ersten assoziierten Partnerländer beim aktuellen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Berichterstattung weltweit

Island und Norwegen sind offiziell mit dem Forschungsprogramm Horizont Europa assoziiert. Damit können Einrichtungen aus diesen beiden Ländern unter den gleichen Bedingungen wie Einrichtungen aus den EU-Mitgliedstaaten an dem mit 95,5 Milliarden Euro ausgestatteten europäischen Forschungs- und Innovationsprogramm teilnehmen. Der Gemeinsame Ausschuss des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), der sich aus Vertretern Islands, Liechtensteins, Norwegens und der EU zusammensetzt, hat am 24. September den entsprechenden Beschluss für Island und Norwegen angenommen, die damit als erste Länder mit Horizont Europa assoziiert werden.

Die Assoziierung von Island und Norwegen mit Horizont Europa ist eine Gelegenheit, die Zusammenarbeit in Wissenschaft, Forschung und Innovation fortzusetzen und zu vertiefen, wobei der Schwerpunkt auf folgenden gemeinsamen Prioritäten liegt:

  • Grüner und digitaler Wandel
  • Öffentliche Gesundheit
  • Wettbewerbsfähigkeit Europas auf globaler Ebene

Gemeinsame Anstrengungen werden darauf abzielen, Umweltprobleme in der Arktis anzugehen, Wasserstoff- und Kohlenstoffabscheidungstechnologien zu entwickeln, datengestützte Innovationen zu fördern und vieles mehr.

Diese Zusammenarbeit unterstreicht die Bedeutung des EWR-Abkommens, das die uneingeschränkte Teilnahme der EWR-Staaten am EU-Binnenmarkt ermöglicht und die Grundlage für die Zusammenarbeit in anderen Bereichen wie Forschung, technologische Entwicklung, Umwelt und Kultur bildet.

Horizont Europa, das Forschungs- und Innovationsprogramm der EU für den Zeitraum 2021-2027, ist eines der wichtigsten Instrumente zur Umsetzung der europäischen Strategie für internationale Zusammenarbeit: Das europäische Gesamtkonzept für die Zusammenarbeit in Forschung und Innovation. Das Programm steht Forschenden und Innovatoren aus der ganzen Welt offen, bei der Ausarbeitung von Vorschlägen mit EU-Partnern zusammenzuarbeiten. Derzeit laufen Verhandlungen mit vielen weiteren Nicht-EU-Ländern, die ihr Interesse an einer Assoziierung mit Horizont Europa bekundet haben; weitere Ankündigungen werden in den kommenden Wochen erfolgen.

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Island Norwegen EU Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger