StartseiteLänderEuropaPolenVerbundprojekt: Constructed Wetlands Knowledge Platform für nachhaltige Entwicklung; Teilvorhaben: Weiterentwicklung einer bereits existierenden Wissensplattform für Pflanzenkläranlagen inkl. Ermittlung und Beschaffung hochwertiger Datenquellen.

Verbundprojekt: Constructed Wetlands Knowledge Platform für nachhaltige Entwicklung; Teilvorhaben: Weiterentwicklung einer bereits existierenden Wissensplattform für Pflanzenkläranlagen inkl. Ermittlung und Beschaffung hochwertiger Datenquellen.

Laufzeit: 01.07.2020 - 30.06.2023 Förderkennzeichen: 01DN20009
Koordinator: Leibniz Universität Hannover - Naturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Botanik

Etwa 80% aller weltweiten Abwässer werden unbehandelt in die Umwelt freigesetzt, was zu einer Verschlechterung der Wasserqualität führt. Die Ziele 6.2 und 6.3 der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) sollen den universellen Zugang zu sanitären Einrichtungen bei gleichzeitiger Verbesserung der Wasserqualität durch Halbierung des Anteils unbehandelten Abwassers und Erhöhung seiner sicheren Wiederverwendung ermöglichen. Constructed Wetlands (CWs, technische Feuchtgebiete), eine naturbasierte Lösung (NbS), kann zu diesen Zielen beitragen. Derzeit gibt es nur wenig Wissen über den Beitrag von CWs zur globalen Menge an behandeltem Abwasser. Die von UNU-FLORES initiierte globale Constructed Wetlands Knowledge Platform soll im vorliegenden Vorhaben von der Leibniz Universität Hannover am Institut für Botanik (LUH-BOT) unter Mitarbeit des Forschungszentrums l3S weiterentwickelt werden. In einem ersten Schritt wurde eine Nutzeranforderungsanalyse durch eine zweistufige Expertenbefragung durchgeführt, die weltweit über Social Media und Zielnetzwerke verteilt wurde. Dies ermöglichte die Definition von Schlüsselparametern, Informationen und Funktionen, die in der Plattform implementiert werden sollten. Daraus wurde eine vordefinierte Dateninfrastruktur mit etwa 70 CWs-Parametern abgeleitet und auf einer GIS-basierten Pilotplattform in Zusammenarbeit mit CentroGeon einem privaten Unternehmen in Mexico, implementiert. Ziel dieses Projekts ist es, CWetlands auf die nächste Stufe zu bringen, um Lösungen für CW-bezogene Daten und Mechanismen zur Förderung von Forschung, Politikentwicklung und Finanzierung aus einer Hand zu entwickeln, und zivilgesellschaftliche Organisationen (CSOs) und Praktiker zu befähigen, NbS für eine nachhaltige Entwicklung zu implementieren.

Verbund: CWetlandData Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Guatemala Peru Polen Uruguay Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger