StartseiteLänderOzeanienNeuseelandPEN - Netzwerk zur Untersuchung der Effektivität politischer Maßnahmen zur Lebensstilintervention - Teilprojekt Bremen

PEN - Netzwerk zur Untersuchung der Effektivität politischer Maßnahmen zur Lebensstilintervention - Teilprojekt Bremen

Laufzeit: 01.02.2019 - 31.01.2022 Förderkennzeichen: 01EA1818A
Koordinator: Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS GmbH

PEN-Netzwerk zur Untersuchung der Effektivität von politischen Maßnahmen zur Lebensstilintervention - Teilprojekt Bremen. Als Teil der Joint Programming Initiative A Healthy Diet for a Healthy Life (JPI HDHL) haben 28 Forschungseinrichtungen aus sieben europäischen Ländern sowie Neuseeland ihre Expertise vereint, um ein Netzwerk zur Evaluation politischer Maßnahmen (Policy Evaluation Network (PEN)) zu bilden. Die Vision von PEN ist es, die Instrumente bereitzustellen, die es erlauben, politische Maßnahmen, die direkt oder indirekt einem ungesunden Ernährungs- und Bewegungsverhalten entgegenwirken können, für Europa zu identifizieren und zu evaluieren. Es sollen Maßstäbe für die Bewertung von politischen Interventionen entwickelt werden und dabei auch deren Einfluss auf gesundheitliche Chancenungleichheiten berücksichtigt werden. Mittels strukturierter Evaluationsmethoden wird PEN den Inhalt, die Implementierung und die Wirksamkeit von politischen Maßnahmen untersuchen, die den gesundheitsgezogenen Lebensstil europäischer Bevölkerungen adressieren. PEN wird dabei auf dem Vorwissen aus DEDIPAC (Determinants of Diet and Physical Activity) und INFORMAS (International Network for Food and Obesity/ non-communicable diseases Research, Monitoring and Action Support) aufbauen. Die sieben ineinandergreifenden Arbeitspakete werden einen Überblick über die politischen Maßnahmen geben, die hinsichtlich der nachhaltigen Reduktion von körperlicher Inaktivität, ungesunder Ernährung und sitzendem Verhalten den größten Erfolg versprechen.

Verbund: PEN Wissensnetzwerk Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Frankreich Irland Italien Niederlande Norwegen Neuseeland Polen Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger