StartseiteThemenCOVID-19-PandemieCOVID-19: Australien legt Bericht zur Pandemiebereitschaft vor

COVID-19: Australien legt Bericht zur Pandemiebereitschaft vor

Berichterstattung weltweit

Die australische Wissenschaftsagentur CSIRO - Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation hat als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie die erste umfassende Analyse zur australischen Pandemiebereitschaft veröffentlicht. Der Schwerpunkt des Berichts liegt auf den wissenschaftlichen und technologischen Prioritäten für künftige Verbesserungen.

Pandemiebereitschaft beschreibt die Fähigkeit eines Landes, Krankheitsausbrüche zu verhindern, zu erkennen, zu melden und darauf zu reagieren. Der Bericht “Strengthening Australia's Pandemic Preparedness: Science and technology-enabled solutions” gibt hierzu 20 Empfehlungen an die australische Regierung. Er baut dabei auf den Erfahrungen der vergangenen zweieinhalb Jahre auf und nimmt Maßnahmen in den Blick, die das Land auf den Ausbruch künftiger Infektionskrankheiten vorbereiten soll.

Der Bericht konzentriert sich auf sechs Bereiche:

  • präklinische Ressourcen für medizinische Gegenmaßnahmen,
  • Herstellung von Impfstoffen,
  • therapeutische Neuausrichtung und neuartige Virostatika,
  • Point-of-Care-Diagnostik,
  • genomische Analyse von Krankheitserregern und ihren Varianten,
  • gemeinsame Datennutzung als Grundlage für Antwortstrategien.

Zu den Empfehlungen an die Regierung gehört u.a. eine bessere Erforschung von Viren, die eine künftige Pandemie auslösen könnten. Dies solle in Zusammenarbeit mit globalen Forschungsnetzwerken geschehen.

Die australische Regierung kündigte an, zu gegebener Zeit auf den CSIRO-Bericht zu reagieren.

Zum Nachlesen

Quelle: Minister for Industry and Science (Australien) Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Australien Themen: Lebenswissenschaften Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger