StartseiteThemenMeeres-, Küsten- und PolargebieteInvestitionen in eine nachhaltige blaue Wirtschaft: Europäische Kommission und Europäische Investitionsbank verstärken Zusammenarbeit

Investitionen in eine nachhaltige blaue Wirtschaft: Europäische Kommission und Europäische Investitionsbank verstärken Zusammenarbeit

Berichterstattung weltweit

Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsam die EU-Ziele zur Verringerung der Verschmutzung der Meere zu erreichen sowie Innovationen gezielt zu fördern und finanziell zu unterstützen.

Am 17. Mai hat die Europäische Kommission ein neues Konzept für eine nachhaltige blaue Wirtschaft in der EU vorgeschlagen. In diesem Zusammenhang hat sie mit der EIB-Gruppe, die sich aus der Europäischen Investitionsbank (EIB) und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) zusammensetzt, vereinbart, ihre Zusammenarbeit in diesen Bereichen zu verstärken. Die Kommission und die EIB-Gruppe werden dazu mit den Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, um den bestehenden Finanzierungsbedarf zur Verringerung der Verschmutzung der europäischen Meere zu decken und Investitionen in blaue Innovation und blaue Bioökonomie zu unterstützen.

Dazu sollen die zirkuläre Wertschöpfung fokussiert und Projekte für innovative neue Technologien finanzielle Sicherheiten erhalten. Mit dem Europäischen Meeres-, Fischerei- und Aquakulturfonds (European Maritime Fisheries and Aquaculture Fund, EMFAF) – insbesondere mit seiner BlueInvest-Plattform und dem neuen BlueInvest-Fonds – soll dies sichergestellt werden.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission / EIB Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger