StartseiteThemenWissens- und TechnologietransferDie Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) verbessert eigenen Technologietransfer durch neuen Fonds

Die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) verbessert eigenen Technologietransfer durch neuen Fonds

Berichterstattung weltweit

Das europäische Forschungszentrum will mit einem neuen Fonds die Lücke zwischen den am CERN entwickelten Technologien und ihren möglichen Anwendungen zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen schließen.

CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung und eines der weltweit größten Zentren für wissenschaftliche Forschung, hat angekündigt einen Technology Impact Fund einzurichten. Dieser soll die Anpassung von CERN-Technologien für den Einsatz in der breiteren Gesellschaft ermöglichen und setzt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf potenzielle Beiträge zu den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) der Vereinten Nationen. Der Fonds wird mit Unterstützung von CERNs Wissenstransferabteilung und der privaten, gemeinnützigen Stiftung CERN & Society Foundation eingerichtet.

CERN-Beschäftigte werden die Möglichkeit haben, innovative CERN-Technologien vorzuschlagen, die ein hohes Potenzial aufweisen, gesellschaftliche Auswirkungen zu schaffen. Diese Technologien werden aktiv bis zu dem Reifegrad entwickelt, der für die vorgeschlagene Anwendung erforderlich ist – auch in Bereichen jenseits der Teilchenphysik. Die Projekte sollen wenn möglich in Partnerschaft mit externen Organisationen aus dem akademischen Bereich, dem öffentlichen Sektor und der Industrie stattfinden, um die Chancen eines erfolgreichen Technologietransfers in die Gesellschaft zu maximieren.

Eine erste im Rahmen des Technology Impact Fund ausgewählte Technology ist das Compact Precision Laser Inclinometer. Es wird zur Messung der Bodenbewegungen rund um den ATLAS-Detektor des CERN eingesetzt und stellt eine kostengünstigere und präzisere Alternative zu bestehenden Erdbebenerkennungsgeräten dar.

Zum Nachlesen

CERN (18.03.2021): CERN launches Technology Impact Fund to address global challenges

Quelle: CERN Redaktion: von Anna März, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Infrastruktur Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger