StartseiteAktuellesBekanntmachungenBekanntmachung des BMBF zur Förderung gemeinsamer innovativer Projekte mit dem Forschungsministerium des Königreichs Marokko

Bekanntmachung des BMBF zur Förderung gemeinsamer innovativer Projekte mit dem Forschungsministerium des Königreichs Marokko

Stichtag: 01.11.20 Programmausschreibungen

Richtlinie zur Förderung gemeinsamer innovativer Projekte mit dem Forschungsministerium des Königreichs Marokko (PMARS IV) vom 18. August 2020 (Bundesanzeiger vom 07.09.2020)

Marokko zählt zu den strategischen Partnerländern Deutschlands, insbesondere im Bereich der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ). Auf der Grundlage des Abkommens zur wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit mit Marokko aus dem Jahr 1998 soll die Kooperation in den Bereichen Forschung, Technologie und Innovation ausgebaut werden.

Ziel dieser Richtlinie ist der Aufbau und die Intensivierung der anwendungsorientierten wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen deutschen und marokkanischen Institutionen. Darüber hinaus sollten die Projekte zur Erreichung der folgenden Kooperationsziele beitragen:

  • Verstetigung der Kooperation mit den Partnern in Marokko
  • Förderung der engen Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen im universitären und außeruniversitären Bereich unter Einbindung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland und Marokko
  • Förderung der Vernetzung zwischen marokkanischen und deutschen Forschungsinstituten zur Teilnahme an internationalen Projektausschreibungen

Gefördert werden strategische Forschungsprojekte sowohl als Einzel- wie auch als Verbundvorhaben, die in internationaler Zusammenarbeit mit Marokko eines oder mehrere der nachfolgenden Schwerpunktthemen bearbeiten:

  • Wasser und Umwelt
  • Globaler Wandel inkl. Klimawandel, Biodiversität, nachhaltige Landnutzung
  • Lebensmittel- und Agrarwissenschaft
  • Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
  • Biomedizinische Forschung (z. B. Infektionskrankheiten, Onkologie, Stoffwechselkrankheiten, Neurowissenschaften)
  • Künstliche Intelligenz
  • Geistes- und Sozialwissenschaften für gesellschaftliche Herausforderungen

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF den DLR-Projektträger, Europäische und internationale Zusammenarbeit beauftragt. Das Antragsverfahren ist auf deutscher Seite zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 1. November 2020 zunächst Projektskizzen vorzulegen. Die marokkanischen Partner müssen ihre Unterlagen parallel beim marokkanischen Forschungsministerium einreichen. Das Programm wird auf marokkanischer Seite gemeinsam vom Ministerium für Höhere Bildung, Wissenschaftliche Forschung und Weiterbildung für Führungskräfte (Direktion für wissenschaftliche Forschung und Innovation) und des Nationalen Zentrums für wissenschaftliche und technische Forschung (CNRST) überwacht.

Quelle: BMBF Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Marokko Themen: Energie Förderung Geistes- und Sozialwiss. Lebenswissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger