StartseiteAktuellesNachrichtenAustralischer Fonds für Wissenschaftsdiplomatie: Neues Instrument für globale Partnerschaften fördert Kooperationen mit Deutschland zur Herstellung von Wasserstoff

Australischer Fonds für Wissenschaftsdiplomatie: Neues Instrument für globale Partnerschaften fördert Kooperationen mit Deutschland zur Herstellung von Wasserstoff

Berichterstattung weltweit

Im Rahmen des australischen Global Science and Technology Diplomacy Fund startet ein neues strategisches Element, welches die Zusammenarbeit australischer Akteure in vier priorisierten Forschungsfeldern mit ausgewählten Partnerländern fördert; darunter auch eine Kooperation mit Deutschland in der Wasserstoffproduktion. Zudem werden Programme zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit mit Indien und China fortgeführt.

Die australische Regierung fördert den Ausbau von Kooperationen in Wissenschaft und Technologie mit ausgewählten Partnerländern weltweit. Dazu stehen im Rahmen des Global Science and Technology Diplomacy Fund (GSTDF) Mittel in Höhe von 60,2 Millionen AUS (41 Mio. EUR) bereit. Mit diesen sollen australischen Unternehmen und Forschenden Zugang zu Wissen, Technologien und Forschungsinfrastrukturen weltweit ermöglicht und die Beziehungen zu internationalen Partnern ausgebaut werden.

Im Rahmen des GSTDF fließen 18,2 (12,5 Mio. EUR) in ein neues strategisches Element des Fonds. Dieses wird von der Australian Academy of Technology and Engineering in Zusammenarbeit mit der Australian Academy of Science umgesetzt und fördert die Zusammenarbeit in vier priorisierten Forschungsfeldern mit ausgewählten Partnerländern. Darunter fallen unter anderem Kooperationen mit Deutschland in der Herstellung von Wasserstoff.

Prioritäre Bereiche und identifizierte Partner für 2022

  • Fortgeschrittene Fertigung: USA, Italien, Großbritannien, Frankreich, Schweiz
  • Künstliche Intelligenz und Quanteninformatik: Japan, Vereinigtes Königreich, Frankreich, Spanien, USA
  • Wasserstofferzeugung: Deutschland, Kanada, Malaysia, Südkorea, Thailand
  • RNA-Impfstoffe und -Therapien: USA, Spanien, Japan, Brasilien, Singapur

Die Forschungsfelder leiten sich u.a. aus nationalen Regierungsstrategien ab. Die Auswahl der Partnerländer wurde anhand von Forschungsstärken sowie bestehenden Verbindungen zu Australien getroffen. Beides wird jährlich von der australischen Regierung überprüft. Erste Förderbekanntmachungen sind für dieses Jahres angekündigt.

Zudem werden aus dem GSTDF die bilaterale Zusammenarbeit mit Indien und China fortgeführt. Die Umsetzung des Australia-India Strategic Research Fund (AISRF) und des Australia-China Science and Research Fund (ACSRF) verbleiben beim zuständigen Ministerium für Industrie, Wissenschaft, Energie und Ressourcen.

Zum Nachlesen

Quelle: https://www.industry.gov.au/ Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Brasilien USA China Indien Japan Malaysia Republik Korea (Südkorea) Singapur Thailand Deutschland Frankreich Italien Schweiz Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Australien Themen: Engineering und Produktion Information u. Kommunikation Innovation Lebenswissenschaften Netzwerke Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger