StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-russisches Bildungsexportprojekt REntry auf zahlreichen Veranstaltungen präsent

Deutsch-russisches Bildungsexportprojekt REntry auf zahlreichen Veranstaltungen präsent

Eine an Veranstaltungsaktivitäten sehr reiche Woche liegt hinter den Projektverbundpartnern des Projekts "REntry". Auf insgesamt vier Veranstaltung war das Projekt vertreten und präsentierte seine Tätigkeiten im deutsch-russischen Bildungsexport.

Auftakt dieser Aktivitäten des Projekts „REntry - technology and training“ (Verbundprojekt BIEENE - Berufsbildungsexport im Bereich beruflicher Qualifizierung zum Thema „Energieeffizienz von Gebäuden und erneuerbare Energien“) bildete das iMove - Themenseminar „Neue Bildungsmärkte im Konsortium erschließen“ am 23. April 2013 in Bonn. Bei dem durch Holger Hess vom Projektverbundpartner IfBm Konzept GmbH, Erfurt, in einem Vortrag ein Erfahrungsbericht der REntry-Projektarbeit gegeben wurde.

Im sehr nahen inhaltlichen Bezug dazu stand das am Folgetag stattgefundene „Fokusgruppentreffen Russland“ im Fraunhofer MOEZ, Leipzig. Gegenstand dieses interaktiven Workshops, an dem neben Akteuren mehrerer Projektverbundpartnereinrichtungen auch Vertreter des Projektträgers DLR und des internationalen Büros des Bundesministeriums für Bildung und Forschung teilnahmen, war vor allem die Diskussion zu verschiedenen geeigneten Bildungsexport-Geschäftsmodellen für den Zielmarkt Russland.

Auch die 18. Auflage des traditionell am letzten Samstag im April stattfindenden „Tag der Erneuerbaren Energien“ wurde von REntry als Podium genutzt. Die Sächsische Energieagentur SAENA GmbH zeichnete gemeinsam mit dem Vogtlandkreis und der Stadt Oelsnitz/Vogtl. für die zentrale Veranstaltung des Freistaates Sachsen in Oelsnitz/Vogtl. verantwortlich. Die Eröffnung wurde durch Sven Morlock, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises, und Mario Horn, Oberbürgermeister der Stadt Oelsnitz/Vogtl., vorgenommen.

Auf der den „Tag der Erneuerbaren Energien“ flankierenden Energiemesse war das  Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH mit einem Infostand vertreten, auf dem unter anderem umfassend über REntry informiert wurde. Neben mehreren Mitarbeitern beantwortete auch der Geschäftsführer des Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH, Herbert Pscherer, zahlreiche Fragen interessierter Besucher.

Kontakt

Stefan Breymann
Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Reichenbacher Straße 39
08485 Lengenfeld
Telefon +49 37606 39330
Mail sbr(at)pscherer-online.de

Quelle: Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Russland Themen: Berufs- und Weiterbildung Energie

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger