StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft: 10 Millionen EUR für saubere Energie in Jordanien und MENA

Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft: 10 Millionen EUR für saubere Energie in Jordanien und MENA

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Catalyst MENA Clean Energy Fund fördert Investitionen in erneuerbare Energie und Energieeffizienz / Beitrag zur Beschäftigung in der MENA-Region / Zielvolumen von bis zu 100 Millionen US-Dollar

Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH beteiligt sich an dem Catalyst MENA Clean Energy Fund L.P. (Catalyst), um privatwirtschaftliche Investitionen in saubere Energie in Jordanien und der MENA-Region zu fördern. Catalyst investiert in Infrastrukturvorhaben aus dem Bereich erneuerbare Energie, wobei ein Fokus auf Solarenergie liegt. Darüber hinaus investiert der Fonds in mittelständische Unternehmen der Branchen erneuerbare Energie und Energieeffizienz.

Der Schwerpunkt von Catalyst liegt auf Jordanien, weitere Zielländer werden Ägypten, Marokko und Tunesien sein. Die DEG beteiligt sich im ersten Closing mit umgerechnet 10  Mio. EUR. Damit liegen die Gesamteinlagen der ersten Zeichnungsrunde bei etwa 48 Mio. USD. Zu den weiteren Investoren zählen GEEREF, ein von der Europäischen Investitionsbank beratener Dachfonds, sowie die beiden europäischen Entwicklungsfinanzierer FMO (Niederlande) sowie Finnfund (Finnland). Insgesamt wird ein Volumen von bis zu 100 Mio. USD angestrebt.

Jordanien gehört zu den wichtigsten Erstaufnahmestaaten für syrische Flüchtlinge. Um das Land in Zeiten regionaler Spannungen zu stabilisieren, spielen Arbeitsplätze im privaten Sektor eine zentrale Rolle. Die Investitionen von Catalyst in Infrastrukturvorhaben im Bereich erneuerbare Energie und in mittelständische Unternehmen zielen nicht nur darauf ab, die Energieversorgung zu verbessern, sondern auch Beschäftigungswachstum zu fördern und Steuereinnahmen zu steigern.

„Catalyst Private Equity ist ein erfahrener, lokal verwurzelter Energiefondsmanager. Mit ihrem Engagement als Ankerinvestor bei dem Catalyst MENA Clean Energy Fund trägt die DEG dazu bei, weitere Investoren zu mobilisieren. Außerdem fördert sie die Entwicklung von erneuerbaren Energien in Jordanien und der Region“, sagte Dr. Tilman Kruse, Abteilungsleiter für Unternehmen/Fonds Europa/Mittlerer Osten/Zentralasien bei der DEG.

Catalyst MENA Clean Energy Fund ist der zweite Fonds, den Catalyst Private Equity auflegt. Die Private-Equity-Gesellschaft ist seit 2006 auf Investitionen im Energiesektor spezialisiert. Der neue Fonds wird voraussichtlich in eine Gesamtleistung von über 600 MW Energie aus erneuerbaren Energiequellen investieren. Dadurch kann der steigende lokale und regionale Energiebedarf gedeckt werden. Durch die Investitionen des Fonds soll außerdem der Energiemix in Jordanien und den Zielländern diversifiziert werden, um die Abhängigkeit von Öl und Gas zur Stromerzeugung zu reduzieren. Bisher hat Catalyst allein in Jordanien Zusagen für mehr als 70 MW PV-Solarprojekte unterzeichnet.

Als einer der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer stellt die DEG neben direkten Finanzierungen für Unternehmen zusätzlich für Banken und Fonds langfristige Mittel bereit. Diese Finanzierungen dienen dazu, die Vergabe langfristiger Kredite an klein- und mittelständische Unternehmen zu fördern, die essentiell für die Entwicklung der lokalen Wirtschaft sind.

Kontakt:

Anja Strautz
Telefon: 0221/ 49 86 1474
E-Mail: presse(at)deginvest.de.

Quelle: Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft Redaktion: von Miguel Krux Länder / Organisationen: Jordanien Ägypten Marokko Tunesien Themen: Energie Förderung Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger