StartseiteAktuellesNachrichtenEnergInno Brazil lädt brasilianische Innovatorinnen und Innovatoren zur Erkundung des grünen Energiesektors in Deutschland ein

EnergInno Brazil lädt brasilianische Innovatorinnen und Innovatoren zur Erkundung des grünen Energiesektors in Deutschland ein

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Wie vernetzen sich deutsche und brasilianische Expertinnen und Experten für Grünen Wasserstoff und Biogas nachhaltig? Wie kann sich der deutsche Forschungs- und Innovationsstandort noch besser präsentieren, um weitere internationale Kooperationen zu initiieren? Ziel der Kampagne EnergInno Brazil ist es, beide Fragen mit ihrer German R&D Tour konkret zu beantworten: Die Tour führt 11 brasilianische Innovatorinnen und Innovatoren aus dem Bereich nachhaltige Energie zu beispielhaften Institutionen und Unternehmen desselben Sektors in Deutschland. EnergInno Brazil, eine Kampagne unter Leitung der Fraunhofer-Gesellschaft, fuhr vom 7. bis 11. November 2022 durch den "grünen" Westen und Süden Deutschlands.

Vor rund einem Jahr startete die Kampagne EnergInno Brazil, jetzt fand ihr abschließendes Event statt: die German R&D Tour. Hierzu wurden die elf brasilianischen Gewinnerinnen und Gewinner einer nationalen Ausschreibung von EnergInno Brazil zu einer Informationsreise zu repräsentativen deutschen Forschungseinrichtungen, Firmen und Clustern aus dem Bereich der nachhaltigen Energieproduktion und -versorgung eingeladen. Die Teilnehmenden der Tour, die sich mit ihren Projekten aus den Forschungsbereichen Grüner Wasserstoff oder Biogas beworben und überzeugt hatten, konnten so einen exklusiven Einblick in innovative deutsche Forschung und Technologie gewinnen und sich zugleich mit potenziellen Partnern vernetzen.

Deutsche Firmen und Einrichtungen für nachhaltige Energie

Die Tour begann mit dem Besuch der NEUMAN & ESSER (NEA GROUP) in Übach-Palenberg. Hier knüpfte EnergInno Brazil an den Besuch des brasilianischen Unternehmens Hytron an, das zur Division ENERGY SOLUTIONS gehört. Am Nachmittag des ersten Tages ging es für die brasilianischen Delegierten weiter nach Jülich zum Campus der Fachhochschule Aachen, wo ihnen Einblick in verschiedene Labore gewährt wurde. Hier begrüßte sie der Dekan des Campus, Prof. Volker Sander. Das Forschungszentrum Jülich am Folgetag sowie die Photovoltaik- und Windkraftanlagen der Stadtwerke Bergheim komplettierten die Besuchsstationen im Westen Deutschlands.

Am Mittwoch erreichte die Gruppe in Ulm das Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW). Auch am Folgetag standen nachwachsende Rohstoffe weiterhin im Fokus, so wurden in Straubing der Zweckverband Hafen Straubing-Sand mit seiner Tochtergesellschaft BioCampus Straubing GmbH und die sunliquid-Demonstrationsanlage der Firma Clariant besichtigt. Am Nachmittag desselben Tages ging es weiter ins Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut. Dort konnten die brasilianischen Expertinnen und Experten die Labore für Batteriefertigung und grüne Gase besichtigen. Der letzte Tourtag führte die Gruppe zum international bekannten Energiedorf Wildpoldsried und seinen Biogas- und Windenergieanlagen.

Die deutsch-brasilianische Vernetzung wird fortgesetzt

An allen Besuchsstationen hatten die brasilianischen Innovatorinnen und Innovatoren Gelegenheit, sich mit den Akteuren der gastgebenden Institutionen und Unternehmen eingehend auszutauschen. An einigen Stationen der Tour treffen sie zudem die deutschen Teilnehmenden von EnergInno Brazil wieder. Hierbei wurde die fachliche Vernetzung fortgesetzt und vertieft, die bei den Research2Industry Days in São Paulo im Mai 2022 begann.

EnergInno Brazil

Die Kampagne EnergInno Brazil wird von der Fraunhofer-Gesellschaft geleitet und ist Teil der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) "Research in Germany". Die Kampagne zielt auf die Vernetzung des brasilianischen und deutschen Sektors der nachhaltigen Energieversorgung, um Austausch und Kooperationen zu initiieren.

"Research in Germany"

"Research in Germany" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Sie stellt den attraktiven Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland weltweit vor und schafft ein Forum für internationalen Austausch und Kooperation.

Zum Nachlesen

Quelle: Research in Germany / Fraunhofer-Gesellschaft Redaktion: von Franziska Schroubek, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Energie Innovation Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger