StartseiteAktuellesNachrichtenEuropean Innovation Ecosystems (EIE): Arbeitsprogramm 2021 - 2022 veröffentlicht

European Innovation Ecosystems (EIE): Arbeitsprogramm 2021 - 2022 veröffentlicht

Berichterstattung weltweit

Die Europäische Kommission bündelt im EIE-Arbeitsprogramm Maßnahmen zur besseren Nutzung des Innovationspotenzials. Ziel ist, durch verbesserte Rahmenbedingungen und Zusammenarbeit die Wirkung von Innovationsökosystemen in Europa zu maximieren.

Die Qualität der Innovationsökosysteme in der EU ist von entscheidender Bedeutung für eine stärker vernetzte, integrative, dynamische und nachhaltige Europäische Union. Durch Zusammenarbeit, Vernetzung, den Austausch von Ideen und Wissen und die Entwicklung offener Innovationsprozesse sollen die Innovationsökosysteme gestärkt werden. Mitgliedstaaten, assoziierte Länder, EU-Regionen und ihre wichtigsten Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter sollen ermutigt werden, Innovationen durch Teilnahme an konkreten ergebnisorientierten Initiativen zu fördern

Das Arbeitsprogramm "European Innovation Ecosystems" zielt darauf ab, besser vernetzte, integrative und effiziente Innovationsökosysteme zu schaffen, die die Skalierung von Unternehmen unterstützen und Innovationen anspornen, um die großen aktuellen Herausforderungen (etwa CO2-Reduktion, Digitalisierung, Überwinden der Corona-Krise) auf verantwortungsvolle Weise anzugehen.

Das Arbeitsprogramm enthält Aktionen unter drei Zielen:

  • CONNECT – Verbundene Innovations-Ökosysteme
  • SCALE-UP Europe – Erhöhung des Skalierbarkeitspotentials europäischer Unternehmen
  • INNOVSMES Partnership on Innovative SMEs ­– Partnerschaft für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Förderfähig sind regionale und überregionale Institutionen, Multiplikatoren, Wirtschaftsförderungen, Bildungseinrichtungen etc. Die EIE-Calls werden in Kürze geöffnet werden. 

Zum Nachlesen

Quelle: EU-Büro des BMBF Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger