StartseiteAktuellesNachrichtenFrankreich: 62 neue Projekte für angewandte Forschung bewilligt

Frankreich: 62 neue Projekte für angewandte Forschung bewilligt

Im Rahmen der 19. Interministeriellen Ausschreibung für angewandte Forschung (Fonds unique interministériel, FUI) wurden 88,5 Millionen Euro für 62 neue Projektanträge der Kompetenzcluster (Pôles de compétivité) bewilligt.

Die Ausschreibung ist Teil der prioritären Industriepolitik im Rahmen des nationalen Paktes für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung. Sie richtet sich an die so genannten Kompetenzcluster, bei denen es sich um thematische Kooperationsverbünde von Unternehmen und Forschungseinrichtungen handelt. Insgesamt werden für die Umsetzung der nun bewilligten Anträge 47,4 Millionen Euro vom Staat und 41,1 Millionen Euro von den Regionen bereitgestellt. Um die Förderung hatten sich 137 Projekte beworben.

50 Kompetenzcluster, 280 Unternehmen und 120 öffentliche Forschungseinrichtungen sind an den Projekten der 19. FUI-Ausschreibung beteiligt. Pro Projekt arbeiten mindestens zwei Unternehmen und eine Forschungseinrichtung oder Hochschule zusammen. Die Partner entwickeln hierbei gemeinsam konkrete Antworten auf Innovationsherausforderungen.

An der Auswahl der Projekte sind über den FUI auf nationaler Ebene sieben Ministerien beteiligt (Verteidigung; Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie; Bildung, Hochschulwesen und Forschung; Soziales und Gesundheit; Landwirtschaft, Ernährung und Forstwirtschaft; Wirtschaft, Industrie und Digitales; Wohnungsbau, Gebietsentwicklung und ländliche Gebiete). Die französischen Regionen werden von den Präsidenten der Regionalräte (Conseils régionaux) und dem Verein "Französische Regionen" (Régions de France) vertreten.

Unter den ausgewählten Projekten sind:

  • DIDRO (Pôle Risques; Pôle Pégase; Pôle Astech): Entwicklung einer Drohne für die Überwachung und das Monotoring von Dämmen in Flüssen und Kanälen
  • PRINCESSE (Pôle Medicen Paris Region): Entwicklung einer neuen Immuntherapie gegen Endometriose sowie eines begleitenden Testverfahrens
  • NATAROME+ (Pôle Terralia; Pôle Vitagora): Entwicklung neuer biotechnologischer Verfahren für die Produktion von "Clean Label"-Lebensmitteln und natürlichen Aromen mit hohem Mehrwert
  • ALG (Pôle Pégase): Entwicklung eines innovativen mechanischen Systems, um bei kleinen Flugzeugen wie Ultraleicht- oder Buschflugzeugen die Erschütterung beim Landeanflug abzudämpfen

Die 20. FUI-Ausschreibung läuft bereits. Die Auswahl findet im Juli 2015 statt.

Quelle: Pôles de compétivité Redaktion: von Kathleen Schlütter, Deutsch-Französische Hochschule Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Netzwerke Innovation Wirtschaft, Märkte Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger