StartseiteAktuellesNachrichtenMarie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen: Ausschreibungsrunden 2023-24 bekanntgegeben

Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen: Ausschreibungsrunden 2023-24 bekanntgegeben

Berichterstattung weltweit

Die Europäische Kommission hat am 7. Dezember neue Aufforderungen zur Förderung der Ausbildung, der Kompetenzen und der Laufbahnentwicklung von Forscherinnen und Forscher mit einem Gesamtvolumen von 1,75 Milliarden EUR angekündigt. Sie erfolgen in den kommenden beiden Jahren im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA), dem EU-Leitprogramm für die Finanzierung der Doktoranden- und Postdoc-Ausbildung.

Im Jahr 2023 werden im Rahmen der MSCA über 856 Millionen EUR, im Jahr 2024 mehr als 902 Millionen EUR für die fünf Hauptaktionen des Arbeitsprogramms bereitgestellt:

  • MSCA-Promotionsnetzwerke: Umsetzung von Programmen zur Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden an Hochschulen und in anderen Umfeldern (u. a. Industrie und Unternehmen). Die Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen 2023 und 2024 mit einem Budget von 434,8 Millionen EUR bzw. 451,2 Millionen EUR werden alljährlich im Mai anlaufen und im November enden.
  • MSCA-Postdoktorandenstipendien: Stärkung des kreativen und innovativen Potenzials von promovierten Forscherinnen und Forschern, die durch weiterführende Ausbildung und internationale, interdisziplinäre und sektorübergreifende Mobilität neue Kompetenzen erwerben möchten. Die Mittel sind für Forscherinnen und Forscher bestimmt, die Pionierforschungs- und Innovationsprojekte in Europa und weltweit umsetzen wollen, auch im nichtakademischen Bereich. Die Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen 2023 und 2024 mit einem Budget von 260,5 Millionen EUR bzw. 270,8 Millionen EUR werden alljährlich von April bis September laufen.
  • MSCA-Personalaustausch: Entwicklung internationaler, bereichsübergreifender und interdisziplinärer Kooperationen in Forschung und Innovation durch den Austausch von Personal. Die Aktion unterstützt die Umsetzung von Ideen in innovative Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren. Die Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen 2023 und 2024 mit einem Budget von 78,5 Millionen EUR bzw. 81,2 Millionen EUR werden alljährlich im Oktober anlaufen und Ende Februar/Anfang März enden.
  • MSCA COFUND: Kofinanzierung neuer oder bestehender Promotions- und Postdoc-Programme in den EU-Mitgliedstaaten oder den mit Horizont Europa assoziierten Ländern mit dem Ziel, bewährte Verfahren der MSCA zu verbreiten. Dies umfasst u. a. die internationale, intersektorale und interdisziplinäre Ausbildung in der Forschung sowie die internationale und sektorübergreifende Mobilität von Forscherinnen und Forscher in allen Laufbahnphasen. Die Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen 2023 und 2024 mit einem Budget von 96,6 Millionen EUR bzw. 99,3 Millionen EUR werden alljährlich von Oktober bis Februar laufen.
  • MSCA und Bürgerinnen/Bürger: Sensibilisierung von Studentinnen und Studenten, Familien und der breiten Öffentlichkeit für die Forschung im Rahmen der Europäischen Forschernacht und der Initiative "Forschende an Schulen". Die Aktion schärft das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger dafür, wie sich die Arbeit von Forscherinnen und Forscher auf ihr Leben, die Wirtschaft und die Gesellschaft auswirkt, und fördert die Anerkennung von Wissenschaft und Forschung in der Öffentlichkeit. Zudem soll das Interesse junger Menschen an der Forschung und an einer wissenschaftlichen Laufbahn geweckt werden. Die Aufforderung 2023 mit einem Budget von 15,4 Millionen EUR deckt die Europäischen Forschernächte 2024 und 2025 ab. Die Einreichungsfrist läuft vom 20. Juni bis zum 25. Oktober 2023.

Im Rahmen des neuen Arbeitsprogramms wird die MSCA auch eine Initiative "Feedback to Policy" finanzieren, um die thematischen Verbindungen zwischen MSCA-Projekten zu stärken, ihren Beitrag zu den wichtigsten politischen Prioritäten der EU stärker ins Blickfeld zu rücken und Rückmeldungen der Interessenträger darüber einzuholen, wie die Wirkung des Programms maximiert werden kann.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Felix Kessinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger