StartseiteFörderungNachrichtenEuropäischer Forschungsrat veröffentlicht Ergebnisse der Starting Grants 2021

Europäischer Forschungsrat veröffentlicht Ergebnisse der Starting Grants 2021

Berichterstattung weltweit

Mit Starting Grants fördert der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) vielversprechende Nachwuchsforschende beim Beginn einer eigenständigen Karriere. Am 10. Januar 2022 hat der ERC die Ergebnisse der Starting Grant-Ausschreibung 2021 veröffentlicht.

Mit einem Budget von 619 Millionen Euro werden in dieser ersten Runde unter dem neuen Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa insgesamt 397 Projekte gefördert. Auf die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen waren über 4.000 Vorschläge eingegangen; die Erfolgsquote liegt bei 13,3 Prozent.

Insgesamt gehen 72 ERC Starting Grants an deutsche Einrichtungen. Deutschland hat somit, wie bereits bei der vorherigen Ausschreibung, am erfolgreichsten abgeschnitten. 53 Grants gehen an Einrichtungen aus Frankreich, 46 Grants an Einrichtungen in Großbritannien und 44 Grants in die Niederlande. Im Rahmen dieser Ausschreibung werden Forschende aus 45 Nationen gefördert, darunter Deutsche (67), Italiener (58), Franzosen (44) und Niederländer (27). Der Anteil geförderter Wissenschaftlerinnen liegt mit 43 Prozent über dem Niveau des Vorjahrs (37 Prozent).

Durch die Fördermittel werden mehr als 2.000 Arbeitsplätze für Postdocs, Promovierende und andere Mitarbeitende der Gasteinrichtungen geschaffen. Dreizehn Forschende, die bisher in den USA tätig waren, werden im Zuge dieser Förderung nach Europa umziehen.

Zum Nachlesen

Quelle: ERC, Nationale Kontaktstelle ERC, Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Fachkräfte Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger