StartseiteLänderAsienJapan"Quad-Länder" USA, Japan, Australien und Indien starten neues MINT-Stipendienprogramm

"Quad-Länder" USA, Japan, Australien und Indien starten neues MINT-Stipendienprogramm

Berichterstattung weltweit

Die Staats- und Regierungschefs der so genannten Quad-Länder trafen sich am 24. Mai in Tokio und gaben eine Erklärung ab, in der sie mehrere Bereiche der Zusammenarbeit, darunter auch Wissenschaft und Technologie, festlegten. In diesem Zusammenhang gaben sie den Start des Quad Fellowship-Programms bekannt. Dieses soll jährlich 100 Studierende aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) in die USA bringen.

Das Quad Fellowship-Programm startet im Jahr 2023 in die erste Förderrunde. Bewerbungen aus den beteiligten Ländern sind ab sofort möglich. Das Programm wurde bereits im September 2021 angekündigt. Es wird von Schmidt Futures unterstützt, der philanthropischen Einrichtung des ehemaligen Google-Chefs Eric Schmidt und seiner Frau Wendy. Mit den Stipendien werden 100 herausragende amerikanische, japanische, australische und indische Master- und Promotionsstudierende aus den MINT-Bereichen für ein Studium in den Vereinigten Staaten gefördert. Ziel ist der Aufbau eines Netzwerks von Wissenschafts- und Technologieexpertinnen und -experten, die sich für die Förderung von Innovation in ihren eigenen Ländern und die Zusammenarbeit zwischen den Quad-Ländern einsetzen. Zudem soll ein grundlegendes Verständnis der Quad-Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Gesellschaften und Kulturen der jeweils anderen Länder geschaffen werden. 

Jeder Quad-Fellow erhält ein einmaliges Stipendium in Höhe von 50.000 USD, das für Studiengebühren, Forschungsarbeiten, Bücher, Unterkunft und Verpflegung sowie damit verbundene akademische Ausgaben (z. B. Tagungsgebühren, forschungsbezogene Reisen) verwendet werden kann. Zusätzlich können bei Bedarf bis zu 25.000 USD beantragt werden, um die Kosten für den Abschluss eines Graduiertenstudiums zu decken. 

Das Quad Fellowship-Programm besteht aus drei Kernelementen:  

1.) Vorprogramm: Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten vor Antritt des Stipendiums Zugang zu einer Reihe virtueller Angebote, um bereits Verbindungen innerhalb ihrer Gruppe aufzubauen. 

2.) Kernprogramm: Von August bis zum Ende des akademischen Jahres nehmen die Fellows an Präsenzveranstaltungen in den USA teil, sowie an virtuellen Angeboten, die ihr Verständnis von Themen an der Schnittstelle von MINT und Gesellschaft vertiefen sollen. 

3.) Alumni-Programm: Nach Abschluss des Programms haben die ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten als Senior Fellows Zugang zum lebenslangen fach- und länderübergreifenden Alumni-Netzwerk des Programms. 

Zum Nachlesen

Quelle: Japanisches Außenministerium, Quad Fellowship, Science|Business Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Indien Japan Australien Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger