StartseiteLänderEuropaEuropa: Weitere LänderBiodivRestore: Verknüpfung der Entwicklung der biologischen Vielfalt und der Funktionsweise von Ökosystemen mit der Wiederherstellung der hydromorphologischen Heterogenität in Süßwasserökosystemen (RESTOLINK) - Ein integrativer Ansatz zur Bewertung ökologisch erfolgreicher Wiederherstellung

BiodivRestore: Verknüpfung der Entwicklung der biologischen Vielfalt und der Funktionsweise von Ökosystemen mit der Wiederherstellung der hydromorphologischen Heterogenität in Süßwasserökosystemen (RESTOLINK) - Ein integrativer Ansatz zur Bewertung ökologisch erfolgreicher Wiederherstellung

Laufzeit: 01.04.2022 - 31.03.2025 Förderkennzeichen: 16LW0174K
Koordinator: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ - Department Fließgewässerökologie

Das Projekt RESTOLINK erarbeitet ein neues Konzept, mit dem der Erfolg von Renaturierungsmaßnahmen quantifiziert werden können. Dazu werden hydromorphologische Heterogenität, Biodiversität und Multifunktionalität von Fließgewässern in mechanistischen Zusammenhang gebracht. Um die Auswirkungen großräumiger Faktoren wie Klima, Vegetation und Hydrologie auf lokale Wirkbeziehungen zu untersuchen, wird dieses Konzept in vier verschiedenen Biomen validiert. Damit trägt RESTOLINK zur Umsetzung der EU Biodiversitätsstrategie 2030 und der EU Wasserrahmenrichtlinie bei. Darüber hinaus leistet RESTOLINK einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der Aichi Biodiversitätsziele.

Verbund: Verknüpfung der Entwicklung der biologischen Vielfalt und der Funktionsweise von Ökosystemen mit der Wiederherstellung der hydromorphologischen Heterogenität in Süßwasserökosystemen Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Brasilien Spanien Schweden Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger