StartseiteThemenOpen Education, Science & InnovationNeuseeland führt Richtlinie für offenen Zugang zu Forschung ein

Neuseeland führt Richtlinie für offenen Zugang zu Forschung ein

Berichterstattung weltweit

Ab dem kommenden Jahr müssen Ergebnisse aus Projekten, die vom neuseeländischen Ministerium für Wirtschaft, Innovation und Beschäftigung gefördert werden, freizugänglich publiziert werden.

Das Ministry of Business Innovation and Employment (MBIE) hat eine "Open Research Policy" eingeführt. Diese sieht vor, dass die Ergebnisse aus MBIE-geförderter Forschung der Öffentlichkeit freizugänglich zur Verfügung stehen müssen. Forschende können verschiedene Formen von Open-Access nutzen, um dieser Verpflichtung nachzukommen.

Das Ministerium unterstützt die Veröffentlichung unter der Creative-Commons-Lizenz (CC-BY), welche die freie Nutzung und Weiterverbreitung unter der Voraussetzung einer ordnungsgemäßen Nennung erlaubt. Darüber hinaus empfiehlt das Ministerium auch Forschungsdaten mit geeigneten Metadaten offen zugänglich zu machen, soweit dies nicht durch andere rechtliche Bestimmungen eingeschränkt wird.

Die neuen Regelungen werden ab dem 1. Januar 2023 verbindlich bei der Vergabe von Fördermitteln durch das Ministerium festgeschrieben.

Zum Nachlesen

Quelle: MBIE Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Neuseeland Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger