StartseiteAktuellesNachrichtenDie "Instituts Carnot 2"

Die "Instituts Carnot 2"

Ende April 2011 gab die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Valérie Pécresse, die Ergebnisse des Wettbewerbs "Instituts Carnot 2" (IC2) bekannt. Die 34 ausgewählten Labore werden in den kommenden 5 Jahren (bisher 4 Jahre) mit insgesamt 300 Millionen Euro gefördert (60 Millionen Euro pro Jahr). Die Höhe der Zuweisung richtet sich nach der Anzahl der abgeschlossenen Verträge. Ziel dieser (wie auch der ersten Ausschreibung) ist es, die Akteure der öffentlichen Forschung und der Wirtschaft näher zusammenbringen, um den Wissens- und Technologietransfer zu beschleunigen.

Ende April 2011 gab die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Valérie Pécresse, die Ergebnisse des Wettbewerbs "Instituts Carnot 2" (IC2) bekannt. Die 34 ausgewählten Labore werden in den kommenden 5 Jahren (bisher 4 Jahre) mit insgesamt 300 Millionen Euro gefördert (60 Millionen Euro pro Jahr). Die Höhe der Zuweisung richtet sich nach der Anzahl der abgeschlossenen Verträge. Ziel dieser (wie auch der ersten Ausschreibung) ist es, die Akteure der öffentlichen Forschung und der Wirtschaft näher zusammenbringen, um den Wissens- und Technologietransfer zu beschleunigen.

Zehn neue Laboratorien sind mit dem Carnot-Label ausgezeichnet worden. 24 Laboratorien hatten das Label bereits im Jahre 2006 erhalten. Bei ihrer Auswahl wurden die Ergebnisse der Evaluierung der Arbeit der Laboratorien der ersten Ausschreibung berücksichtigt. Auf der Linie der "Nationalen Forschungs- und Innovationsstrategie" decken die 34 Laboratorien neue Themenfelder ab (u.a. Human- und Sozialwissenschaften; Medizinwissenschaften). Sie sind über das ganze Land verteilt und beschäftigen rund 25.000 Forscher. Zusammengefasst stellen sie ein Forschungsbudget von 1,9 Milliarden Euro dar. Sie erzielen 350 Millionen Euro aus Vereinbarungen über die Gemeinschaftsforschung - davon 60 Millionen mit Kleinen und Mittleren Unternehmen.

Die neuen Instituts Carnot 2

Die Forschungsministerin erinnerte daran, dass im Rahmen des "Programms Zukunftsinvestitionen" noch ein Projektaufruf über 500 Millionen Euro aussteht, der allerdings nur auf die jetzt neu mit dem Carnot-Label ausgezeichneten Laboratorien abziele.

Während der ersten Ausschreibung des Carnot-Programms wurden 33 Institute mit 17.000 Forschern mit dem begehrten Label ausgezeichnet. Das jährliche Budget betrug 1,5 Milliarden Euro und die Einnahmen aus Verträgen mit Unternehmen beliefen sich auf 230 Millionen Euro, was einer Erhöhung der Einnahmen um 30% in den letzten vier Jahren entspricht.

Die neuen Instituts Carnot 2 in der Region Ile-de-France

Am 10. Mai 2011 startete auch das neue "Programme Inter Carnot-Fraunhofer". Ziel dieser Projektausschreibung ist es, neue Kooperationen zwischen Deutschland und Frankreich aufzubauen und deutsch-französische Projekte zwischen den Carnot- und den Fraunhofer-Instituten zu entwickeln, mit folgenden drei Schwerpunkten:

  • Stärkung der Spitzenposition im Bereich industrielle Forschung (auf nationaler und internationaler Ebene)
  • Optimierung des Wissens- und Technologietransfers in die Industrie
  • Aufbau strategischer deutsch-französischer Allianzen zwischen Spitzenforschungszentren.

Im Anschluss an das deutsch-französische Forschungsforum im Jahr 2008 unterzeichneten die französische Förderagentur (ANR) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Absichtserklärung für ein dreijähriges Förderprogramm. Die Ausschreibung steht allen Forschungsbereichen offen.

Redakteur: Etienne Balli
E-Mail: etienne.balli(at)diplomatie.gouv.fr

Quelle: Pressemitteilung der ANR - 10.05.2011 - http://www.agence-nationale-recherche.fr Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Netzwerke Förderung Infrastruktur Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger