StartseiteAktuellesNachrichtenNeue Veranstaltungsreihe klärt Fragen zur Förderung für Sozial- und Geisteswissenschaften in Horizont Europa

Neue Veranstaltungsreihe klärt Fragen zur Förderung für Sozial- und Geisteswissenschaften in Horizont Europa

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Am 8. September 2022 startet die Nationale Kontaktstelle (NKS) Gesellschaft das neue Online-Veranstaltungsformat „Horizont Europa? Frag die NKS! - Offener Austausch am Mittag“. Die monatlich stattfindenden Veranstaltungen richten sich an alle, die an Förderung für Sozial- und Geisteswissenschaften im EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizont Europa“ und an dem Horizont Europa-Teilbereich „Cluster 2 - Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft“ interessiert sind.

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont Europa, bietet zahlreiche Fördermöglichkeiten - auch für die Sozial- und Geisteswissenschaften. Insbesondere im Programm-Teilbereich „Cluster 2 – Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft“ werden zu den drei Themenschwerpunkten „Demokratie und Staatsführung“, „Kultur, Kulturerbe und Kreativität“ und „Sozialer und wirtschaftlicher Wandel“ europäische Verbundprojekte zu gesellschaftsbezogenen Themen gefördert. Zu den konkreten Förderstrukturen und -bedingungen informiert und berät die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

In diesem Zusammenhang startet am 8. September 2022 die neue Veranstaltungsreihe der NKS Gesellschaft „Horizont Europa? Frag die NKS! - Offener Austausch am Mittag“. Die monatlichen Online-Veranstaltungen richten sich an alle, die an den Fördermöglichkeiten im „Cluster 2“ und an Förderung für Sozial- und Geisteswissenschaften in Horizont Europa insgesamt interessiert sind. Ziel des virtuellen Austauschs ist es, Fragen rund um Ausschreibungen und Antragstellung zu beantworten und den Dialog zwischen den Teilnehmenden zu befördern. Zum Einstieg bereitet die NKS Gesellschaft jeweils einen kurzen Input zu einem bestimmten Fokusthema vor. Im Anschluss steht der offene Austausch zwischen den Teilnehmenden und der NKS im Vordergrund – auch über das Fokusthema hinaus.

Bei der ersten Veranstaltung am 8. September 2022, 13.00-14.00 Uhr steht der Stand der Entwicklung des zukünftigen Cluster 2-Arbeitsprogramms 2023/24 im Fokus. Weitere, aktuell geplante Themen für die folgenden Veranstaltungen der Reihe sind: „Warum lohnt sich ein EU-Antrag?“, Netzwerk- und Konsortialbildung für EU-Anträge, Begutachtungsprozess, oder auch „Last-Minute-Tipps für die Antragseinreichung“.

Der DLR Projektträger betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung das aktuelle Rahmenprogramm für die Geistes- und Sozialwissenschaften „Gesellschaft verstehen – Zukunft gestalten“ und ist dabei sowohl mit der Entwicklung und Begleitung von Fördermaßnahmen betraut als auch mit Maßnahmen zu Transfer und Kommunikation.

Quelle: Rahmenprogramm Geistes- und Sozialwissenschaften/BMBF via idw Nachrichten Redaktion: von Felix Kessinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger