StartseiteAktuellesNachrichtenNeuer Campus der Vietnamesisch-Deutschen Universität eröffnet

Neuer Campus der Vietnamesisch-Deutschen Universität eröffnet

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Ein Leuchtturm der deutsch-vietnamesischen Wissenschaftskooperation erhält ein eigenes Zuhause: Am 11. November öffnete der neue Campus der Vietnamesisch-Deutschen Universität (VGU) seine Pforten. Die staatliche Universität, nach dem Vorbild einer forschungsorientierten Universität in Deutschland aufgebaut, bezieht nahe Ho Chi Minh City einen Neubau mit modernster Ausstattung für Forschung und Lehre. Die VGU wird seit 14 Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert.

Anlässlich der Feierlichkeiten in Vietnam sagte DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee:

"Die Vietnamesisch-Deutsche Universität macht deutsche Wissenschaftsprinzipien wie Hochschulautonomie, Freiheit der Wissenschaft und Integration von Lehre und Forschung vor Ort in Vietnam erfahrbar. Als staatliche vietnamesische Universität strahlt sie in die Hochschullandschaft des Landes aus und liefert Impulse für die Modernisierung des vietnamesischen Hochschul- und Wissenschaftssystems."

Die gemeinsame Arbeit von deutschen und vietnamesischen Forschenden und Lehrenden an der VGU ermögliche zudem eine Vertiefung der beidseitigen Wissenschaftskooperationen und führe zu mehr Austausch zwischen Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beider Länder.

Initialzündung aus Hessen

Die Gründung der Vietnamesisch-Deutschen Universität (VGU) im Jahr 2008 geht auf eine Initiative des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK) und des vietnamesischen Ministeriums für Bildung und Ausbildung zurück. BMBF und HWMK fördern seither den strukturellen Aufbau der VGU zu gleichen Teilen, die Infrastruktur und Grundfinanzierung trägt die vietnamesische Seite. Gestartet mit 35 Studierenden in angemieteten Räumlichkeiten, sind an der VGU heute über 2.000 Studierende in sieben Bachelor- und neun Masterstudiengängen eingeschrieben. Hinzu kommt eine stetig steigende Zahl von Promovierenden sowie derzeit rund 90 Lehrende und Forschende.

Moderne Ausstattung für Lehre und Forschung

Der mit Unterstützung der Weltbank errichtete Campus der VGU bietet auf über 50 Hektar eine moderne und in Vietnam herausragende Ausstattung: Verwaltet über ein integriertes Campusmanagementsystem, stehen Räumlichkeiten und Labore für Lehre und Forschung, eine architektonisch und technisch für Vietnam einzigartige Zentralbibliothek mit 1.500 Plätzen sowie ein Science Park, Unterkünfte, Mensa und Sportanlagen zur Verfügung. Der großzügig angelegt Campus ist zudem Basis für den geplanten Ausbau der VGU auf 5.000 Studierende bis zum Jahr 2030.

Unterstützung aus Deutschland

Das akademische Rückgrat der VGU bildet ein Konsortium von 37 deutschen Partnerhochschulen, die in einem Verein organisiert sind. Mitglieder des Vereins sind Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und das TU9-Konsortium. Die Geschäftsstelle liegt beim DAAD. Der Verein koordiniert die Aufbauhilfe durch die deutschen Hochschulen, insbesondere bei der Entwicklung von Studiengängen, dem Kapazitätsaufbau an der VGU sowie der Anbahnung gemeinsamer Forschungsprojekte.

Die Mitgliedshochschulen bauen dazu beispielsweise deutsche Studiengänge entlang vietnamesischer Erfordernisse um, übertragen diese an die VGU und verleihen in den ersten Jahren deutsche Abschlüsse. Langfristig sollen die Studiengänge an der VGU mit einem deutsch-vietnamesischen Doppelabschluss oder als "Joint Degree" angeboten werden.

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) Redaktion: von Franziska Schroubek, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Vietnam Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger