Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten zu internationalen Aktivitäten deutscher Akteure in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation sowie zu Entwicklungen in der weltweiten Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik. Diese speisen sich aus den Rubriken "Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales" und "Berichterstattung weltweit", die Sie auch separat aufrufen können.

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales Berichterstattung weltweit

Unsere Hinweise zu Fundstücken aus der weltweiten Medienlandschaft finden Sie unter Für Sie entdeckt.

LISTENANSICHT FILTERN

Berichterstattung weltweit

Kanada will Zahl neuer internationaler Studierender reduzieren

Die kanadische Regierung wird für die kommenden zwei Jahre eine Obergrenze für Studierende festlegen, die für ein Studium nach Kanada kommen dürfen.

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Deutsch-israelisches Forschungsteam untersucht messenger-Ribonukleoproteine

Mehr als 1.000 Akteure sind in einer Zelle daran beteiligt, wenn genetische Information in Proteine übersetzt wird. Ein neues deutsch-israelisches Forschungsprojekt arbeitet jetzt daran, deren jeweilige Aufgabe systematisch zu identifizieren.…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Europäischer Forschungsverbund unter Leitung der Universität Magdeburg entwicklet erstes Bildgebungsverfahren für Pflanzen

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg entwickelt gemeinsam mit Partnern aus Österreich und Italien ein neues Bildgebungsverfahren, das frühzeitig Anzeichen von durch Trockenheit oder Nährstoffmangel ausgelöste Stressfaktoren bei Ackerpflanzen…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Ausweitung bilateraler Kooperationen: Schweiz will Zusammenarbeit mit Dänemark in Hochschulbildung, Forschung und Innovation vertiefen

Der schweizer Bundesrat hat am 24. Januar 2024 beschlossen, eine Absichtserklärung zur bilateralen Zusammenarbeit mit Dänemark in den Bereichen Hochschulbildung, Forschung und Innovation zu unterzeichnen. Die Vereinbarung zielt darauf ab, die…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Internationale Batteriepolitik im Fokus: Neue Studie vergleicht Strategien und Ziele führender Länder in der Batterietechnologieforschung

Weltweit entwickeln Länder politische Strategien für Batterietechnologien oder passen diese an globale Entwicklungen an. In diesem Kontext analysiert eine neue Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI, die im Auftrag…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Südafrika und Vereinigtes Königreich stärken Zusammenarbeit in Wissenschaft und Innovation

Die britische Regierung fördert die Kooperation mit Forschenden in Südafrika mit bis zu 50 Millionen GBP (ca. 58 Mio. EUR) über den International Science Partnership Fund.

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Ukrainische Forschungsgruppe "PRISMA UKRAЇNA: War, Migration, Memory" am Forum Transregionale Studien erhält Förderung

Zehn ukrainische Forschende werden vernetzt und gemeinsam an verschiedenen Orten in der Ukraine und des Exils zu Fragen des durch Krieg und Vertreibung bedingten Erinnerungs- und Geschichtswandels und den Perspektiven von Flucht, Migration und…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Künstliche Intelligenz in der Erwachsenenbildung: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz koordiniert EU-Projekt "AI in ADU"

Seit Dezember 2023 koordiniert das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz das von der Europäischen Kommission finanzierte Projekt "AI in ADU". Ziel ist es, mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI)…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Kanada ergreift weiterführende Maßnahmen zum Schutz der Forschung

Die kanadische Regierung hat die Beschränkungen für staatlich finanzierte Forschungskooperationen mit chinesischen, russischen und iranischen Forschenden in sensiblen Bereichen verschärft.

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Internationale Initiative für demokratischen Zugang zu Künstlicher Intelligenz gestartet

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und die ETH Zürich lancieren gemeinsam mit Partnern am World Economic Forum (WEF) 2024 in Davos das "International Computation and AI Network" (ICAIN). Das Ziel ist die Entwicklung…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Digitales Europa: Neue Ausschreibungen zu Künstlicher Intelligenz, Cybersicherheit und Post-Quanten-Kryptografie

Mitte Dezember 2023 wurden zwei Arbeitsprogramme des Digital Europe Programme (DEP) aktualisiert infolge derer am 16. Januar 2024 auch eine neue Ausschreibungsrunde geöffnet wurde mit einem Budget in Höhe von 84 Millionen Euro.

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Deutsch-Französische Hochschule fördert fünf deutsch-französische Professuren

Mit der Schaffung von fünf deutsch-französischen Professuren hat die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) ein innovatives Förderinstrument entwickelt. Ziel ist die dauerhafte Vermittlung grenzüberschreitender Expertise durch die langfristige…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Lebensmittelprojekte für Erwachsenenbildung: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz koordiniert EU-Projekt "FOOD includes"

Seit Dezember 2023 koordiniert das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) das von der Europäischen Kommission finanzierte Projekt "FOOD includes". Im Rahmen der Laufzeit von 36 Monaten…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

FAIRe: BMBF fördert deutsch-französisches Projekt zu Künstlicher Intelligenz

Das Projekt wird vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und dem französischen Forschungsinstitut für Informatik und Automatik (Inria) durchgeführt und vom Bundesforschungsministerium (BMBF) bis 2026 gefördert. Die…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in Irland: Zahlen für 2022-2023 vorgelegt

Die irische Regierung hat den Bericht "The Research and Development Budget 2022 to 2023" vorgestellt. Der Bericht präsentiert Daten zu den für Forschung und Entwicklung (FuE) bereitgestellten Haushaltsmitteln sowie zu den FuE-Aufwendungen in allen…

weiterlesen
Berichterstattung weltweit

Europäischer Forschungsrat: Ergebnisse des Proof of Concept Aufrufs 2023

Die Ergebnisse zum dritten Stichtag der Proof-of-Concept-Ausschreibung 2023 liegen vor. Von den 259 evaluierten Anträgen sind 102 zur Förderung vorgesehen. Damit ist der 2023er PoC Call, bestehend aus drei Stichtagen, abgeschlossen. Insgesamt sind…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Deutsch-kanadische Kooperation zum Schutz der Meere

Die Universität Rostock, das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde und die Dalhousie University in Halifax werden künftig unter anderem zum Schutz der Meere intensiver kooperieren und haben eine dementsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

EU-Projekt metaCCAZE: Auf dem Weg zu einer emissionsfreien städtischen Mobilität

Das EU-Projekt metaCCAZE konzentriert sich auf nutzerorientierte, elektrische, automatisierte und vernetzte Mobilität und Infrastruktur in europäischen Städten. 43 Organisationen führen Städte in das Zeitalter der grünen Mobilität, indem sie…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Umwandlung von Biomasse in Bioprodukte: Ruhr-Universität Bochum koordiniert neues EU-Projekt PRIMED

Das PRIMED-Projekt, das sich der Erschließung des Potenzials ungenutzter Biomasseressourcen vor allem aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft widmet, ist im Januar 2024 offiziell gestartet. Es wird im Rahmen von Horizont Europa mit vier Millionen…

weiterlesen
Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien initiiert europaweites Forschungsnetzwerk ERDAM zur kriegsbedingten Migration aus Russland

Im Forschungsnetzwerk Emerging Russian Diasporas and Anti-war Movements (ERDAM) werden Forschende aus verschiedenen europäischen Ländern zusammenarbeiten, um die kriegsbedingte Migration aus Russland zu erforschen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem…

weiterlesen

Eine Initiative vom

Projektträger